A9 / HORMERSDORF – Hoher Sachschaden bei Nässeunfall

A9 / HORMERSDORF – Nichtangepasste Geschwindigkeit auf nasser Fahrbahn führte am Dienstagmorgen auf der Autobahn an der Ausfahrt Hormersdorf in Richtung Berlin zu einem Verkehrsunfall mit einem Gesamtschaden von 30.000 Euro.

Ein 51-jähriger Autofahrer aus der Oberpfalz verlor aufgrund Aquaplaning die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleuderte quer über alle drei Fahrspuren und prallte in die rechte Schutzplanke. An seinem BMW entstand Totalschaden. Der unverletzt gebliebene Fahrer erhält in nächster Zeit einen Bußgeldbescheid.

© Bayerische Polizei

 

Kommentare sind geschlossen.

  • hosting