BAD STEBEN – Rekordverdächtig getankt: Betrunkener Nürnberger fährt gegen Straßenlaterne

unfall_in_bad_steben_TSAVy

Der Mann verlor die Kontrolle über seinen BMW, kam von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen eine Straßenlaterne – Foto: Polizei – Freigegeben

BAD STEBEN, LKR. HOF (BY) – Rekordverdächtig war in der Nacht zum Dienstag die Alkoholisierung eines Autofahrers in der Berliner Straße in Bad Steben. 2,38 Promille führten nämlich dazu, dass der 51-jährige Nürnberger in der Berliner Straße einen Unfall verursachte.

Der Mann verlor die Kontrolle über seinen BMW, kam von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen eine Straßenlaterne. Während die Laterne durch den heftigen Anstoß fast umknickte, fing das Auto sofort Feuer. Glück im Unglück, dass der 51-jährige Fahrer dabei nur leicht verletzt wurde und aus seinem brennenden Auto noch rechtzeitig aussteigen konnte, bevor der Wagen vollständig in Flammen aufging.

Der Mann kam anschließend in ein Krankenhaus. Die eintreffende Feuerwehr konnte das brennende Auto rasch löschen. Der BMW im Zeitwert von etwa 20.000 Euro erlitt einen Totalschaden und war nur noch ein Fall für den Autofriedhof. Der Schaden an der Straßenlaterne wird auf etwa 2.500 Euro geschätzt. Weitere Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.

Der 51-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohols rechnen, seinen Führerschein stellten die Polizisten an Ort und Stelle sicher.

© Bayerische Polizei

Das könnte Sie interessieren ..

 

Seite / Beitrag DRUCKEN! Seite / Beitrag DRUCKEN!