Bad Wilhelmshöhe – Verkehrsunfall mit Verletzten auf der BAB 44 zwischen Bad Wilhelmshöhe und Zierenberg

Hessen-Tageblatt - Presseportal - Polizeimeldung -Bad Wilhelmshöhe – Am Sonntag, 05.11.2017, gegen 17:40 Uhr, ereignete sich auf der BAB 44 zwischen der AS Bad Wilhelmshöhe und der AS Zierenberg ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen verletzt worden sind.

Eine 29-jährige Frau aus Bielefeld und ihr 5-jähriges Kind befuhren mit einem Citroen Berlingo die BAB 44 in Richtung Dortmund auf dem linken Fahrstreifen. Sie wollte einem hinter ihr fahrenden PKW Platz machen und wechselte somit auf den rechten Fahrstreifen.

Vermutlich durch einen Fahrfehler prallte sie dann nach rechts gegen die Leitplanke und von dort wieder zurück auf die Fahrbahn. Ihr Fahrzeug kippte dabei um und blieb auf der Fahrbahn liegen.

Ein ebenfalls 29-jähriger Fahrer eines VW Passat, der hinter der Frau fuhr, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen oder ausweichen und fuhr deshalb in den umgekippten PKW der Frau.

Die Frau wurde durch den Zusammenstoß schwer am Kopf verletzt und kam mit einem Rettungswagen ins Klinikum Kassel; ihr Kind blieb, wie durch ein Wunder, unverletzt. Während der Fahrer des VW Passat ebenfalls unverletzt blieb, wurde sein Beifahrer, ein 46-jähriger Mann aus Kulmbach, leicht am Arm verletzt und wurde mit einem Rettungswagen ins Rote-Kreuz-Krankenhaus nach Kassel verbracht.

Die BAB 44 war im Bereich der Unfallstelle bis um 19:30 Uhr voll gesperrt. Nun läuft der Verkehr wieder störungsfrei. Insgesamt entstand nach Angaben der Autobahnpolizei ein Sachschaden von ca. 15.000,- Euro.

Beide beteiligten Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel

 

Kommentare sind geschlossen.

  • hosting