Bergisch Gladbach – Streit um Säugling eskalierte

News-Welt24 - NRW - Aktuell -Bergisch Gladbach (NRW) – Streitigkeiten um einen acht-monate alten Säugling sind gestern (27.01.15) eskaliert. Gegen 20:40 Uhr informierte ein Anwohner die Polizei über eine laute Auseinandersetzung auf der Straße Vürfels. Mehrere Personen warteten bereits auf der Straße, teilweise mit sichtbaren Kratzern und Abschürfungen.

Nach bisherigen Erkenntnissen kam es zuvor in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses zu einer Auseinandersetzung um einen Säugling. Der 32-jährige Kindsvater wollte seinen Sohn auf den Arm nehmen. Der wurde zu dieser Zeit aber von seiner Tante getragen und diese verwehrte dem 32-Jährigen die Übergabe des Kindes. Daher griff der 32-Jährige nach seiner „Schwägerin“ – eventuell auch nach dem Baby, da gehen die Schilderungen auseinander.

Das Kind fing an zu schreien, die „Schwägerin“ verletzte sich die Hand am Türrahmen. Plötzlich war auch der 41-jährige Opa des Säuglings vor Ort. Nicht begeistert darüber, dass sein „Schwiegersohn“ seine Tochter und eventuell auch seinen Enkel angegriffen hatte, gab es dann ein Gerangel mit dem 32-jährigen Vater des Babys. Auch der 30-jährige Freund der „Schwägerin“ war bei der Auseinandersetzung beteiligt. In welcher Form muss noch abschließend geklärt werden. Nachdem die Beamten den Sachverhalt vor Ort sortiert hatten, verwiesen sie den 32-jährigen Bergisch Gladbacher für 10 Tage der Wohnung, weil zu befürchten ist, dass es auch in Zukunft handgreifliche Auseinandersetzungen zum Nachteil des Säuglings kommen wird.

Zudem wurde eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung geschrieben. (ck)

OTS: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis

 

Kommentare sind geschlossen.

  • hosting