Hessen-Tageblatt - Presseportal - Frankfurt am Main -Frankfurt am Main – (kus) Die Frankfurter Volkshochschule (VHS) hat ihr Programm für die Monate Februar 2018 bis August 2018 veröffentlicht. Es stehen rund 3000 Kurse und Veranstaltungen auf dem Programm: Fremdsprachen, EDV, berufliche Weiterbildung, Gesundheitsbildung, Literatur, Musik, Theater, Tanzen, Fotografie, Bildnerisches Gestalten und vieles mehr. Im Angebot finden sich ebenfalls 170 Bildungsurlaube.

Das Programm richtet sich an Menschen jeglichen Alters, auch mit Angeboten wie „Aktiv im Alter“ oder „Junge VHS“. Als größter hessischer Weiterbildungsträger hat die VHS Frankfurt eine thematische Spannbreite, die für die Menschen in ihrer Stadt vielfältige Anknüpfungspunkte bieten möchte.

Aktiv, entspannt und gut informiert – ein Leben lang, lautet das Motto des aktuellen Kursprogramms. Dazu bieten die halbjährlich mehr als 500 Angebote im Gesundheitsbereich eine gute Gelegenheit. Mit diesen Kursen lassen sich Krankheit und Gesundheit besser verstehen und verschiedene Methoden kennenlernen, um gesundheitsfördernde Techniken und Bewegungen einzuüben und das Körperbewusstsein zu schulen. Im aktuellen Programm finden sich knapp 50 neue Gesundheitsangebote, darunter Kurse wie beispielsweise „Fit mit Baby“, ein „Family Dance Workout-Workshop“, „Kick and Punch“ oder ein Yoga-Workshop in spanischer Sprache.

Wer verschiedene Bewegungsarten vor der Kursbuchung erst einmal ausprobieren möchte, kann Schnupperkurse besuchen. Am Samstag, 13. Januar, wird in der VHS Sonnemannstraße 13 das Angebot im Gesundheitsbereich vorgestellt. Besucher können kostenlos und unverbindlich an Kursen teilnehmen.

Nicht nur für den Bereich Gesundheit, sondern auch zu weiteren Themenfeldern wurden für das aktuelle Halbjahr 200 neue Angebote entwickelt. Ein Fotografiekurs begleitet das Frankfurter Licht- und Kulturfestival Luminale und beschäftigt sich dabei besonders mit der Theorie und Praxis der Nachtfotografie. Der Kurs läuft vom 14. März bis zum 11. April.

Gemeinschaftliches Wohnen ist ein wachsendes Konzept, das mit einem gelebten Miteinander auf die gesellschaftlichen und demographischen Herausforderungen antwortet. Am 2. März können sich Interessierte auf einem kostenfreien Infoabend informieren. Das Handwerkszeug und die ersten Schritte zu einem gemeinschaftlichen Wohnprojekt können dann am 10. und 17. März in einem Kurs vertieft werden.

Wer im Frankfurter Norden wohnt oder arbeitet, kann im neuen VHS-Zentrum Nord im Nordwestzentrum bewegte Mittagspausen einlegen. Auf dem Programm stehen Kurse mit sanften und entspannenden Bewegungen, Yoga oder Übungen zur Rumpfmuskulatur mit Bauch, Rücken, Schultern und Nacken. Im neuen VHS-Zentrum Nord finden weitere rund 300 Kurse aus den Bereichen der beruflichen Bildung, Gesellschaft, Kultur, Gesundheit und Sprachen statt. 30 davon richten sich speziell an Senioren.

Die im letzten Halbjahr neu eingeführten Abendkurse für Schöffen werden fortgesetzt. Termine sind der 18. April und der 23. Mai. Die Kurse richten sich an bereits amtierende Schöffen, aber auch an alle anderen, die sich für dieses Ehrenamt interessieren.

Zweimal jährlich bietet die VHS kostenfreie Infoabende zum Thema Social Media. Der nächste Infoabend findet am 23. Februar statt und hat Social Media Monitoring, die Erfolgsmessungen und Analysen von Social Media zum Thema.

Wer schon einmal Englisch gelernt hat und seine Grundkenntnisse auffrischen möchte, kann dies in einem Kurs vom 19. Februar bis 6. August machen. In entspannter Atmosphäre werden Hören, Lesen, Schreiben und der mündliche Ausdruck trainiert.

Die an der Frankfurter Volkshochschule vor über 25 Jahren eingeführte Psychoanalytische Freitagsrunde widmet sich mit sechs Vortragsabenden zwischen dem 19. Januar und dem 2. März dem Thema „Psychoanalyse und destruktive familiäre Kommunikation“. Die bundesweit anerkannte Vortragsreihe ist bei der Hessischen Psychotherapeutenkammer akkreditiert, steht grundsätzlich aber allen Interessierten offen.

Von der Faszination der Ukulele, der kleinen Schwester der Gitarre, kann man sich auf einem Ukulele- und Perkussion-Workshop am 22. April überzeugen. Er richtet sich an all diejenigen, die Ukulele und/oder Trommeln kennenlernen und mit anderen musizieren möchten.

Kursbuchungen für alle Standorte können ab sofort über die Website der VHS http://www.vhs.frankfurt.de , per Telefon unter 069/212-71501 oder per E-Mail vhs@frankfurt.de getätigt werden. Das gedruckte Programmheft ist ab Mitte Dezember kostenlos erhältlich und liegt dann in Buchhandlungen, Stadtteilbüchereien, Zentralbibliothek, Bürgerämtern, einigen Museen, dem Infopoint im Nordwestzentrum und in den VHS-Häusern aus: VHS-Zentrale, Sonnemannstraße 13, VHS-Zentrum West (BiKuZ), Michael-Stumpf-Straße 2, VHS-Unterrichtszentrum, Leipziger Straße 67, VHS im Mehrgenerationenhaus, Idsteiner Straße 91 sowie im VHS-Zentrum Nord (Nordwestzentrum), Tituscorso 7.

Das könnte Sie interessieren ..

http://www.hessen-tageblatt.com/wp-content/uploads/2017/02/Hessen-Tageblatt-Presseportal-Frankfurt-am-Main-.jpghttp://www.hessen-tageblatt.com/wp-content/uploads/2017/02/Hessen-Tageblatt-Presseportal-Frankfurt-am-Main--120x120.jpgTeam Hessen-TageblattAktuellBuntes MagazinFrankfurt am MainHessen-NewsMagazine15.12.2017,Aktuell,Bildung,Frankfurt am Main,Freizeit,Hessen,Lokales,Nachrichten,Neues VHS-Programm erschienen,NewsFrankfurt am Main - (kus) Die Frankfurter Volkshochschule (VHS) hat ihr Programm für die Monate Februar 2018 bis August 2018 veröffentlicht. Es stehen rund 3000 Kurse und Veranstaltungen auf dem Programm: Fremdsprachen, EDV, berufliche Weiterbildung, Gesundheitsbildung, Literatur, Musik, Theater, Tanzen, Fotografie, Bildnerisches Gestalten und vieles mehr. Im Angebot finden...Andere bieten nur Nachrichten aus Hessen, wir bieten Heimat-News und Themen