Frankfurt am Main – Schon wieder ausgezeichnet: Goethewanderweg

Frankfurt erhält zum zweiten Mal den ersten Platz mit einem besten Wanderweg

Schon wieder ausgezeichnet: Goethewanderweg – Foto: Umweltamt Frankfurt – Freigegeben

Frankfurt am Main – (pia) Schon zum zweiten Mal in diesem Jahr kann sich die Stadt Frankfurt über eine Auszeichnung eines ihrer Wanderwege freuen. Der Rundwanderweg „Auf Goethes Spuren“ führt vom Goethehaus über die Gerbermühle und Goetheturm und Goetheruh bis hin zum Willemerhäuschen. Die rund elf Kilometer lange Strecke zeichnete nun die Zeitschrift des Deutschen Volkssportvereins (DVV) als Deutschlands schönsten Wanderweg in der Kategorie „Stadt und Kultur“ aus. Berlin belegte den zweiten und Köln den dritten Platz.

„Der Preis würdigt nicht nur das Engagement unseres Umweltamtes und des Frankfurter Volkssportvereins, die damals diesen Wanderweg konzipiert haben, sondern er zeigt auch, dass Erholung und Naturerlebnis mitten in unserer Stadt möglich sind“, so Rosemarie Heilig, Umweltdezernentin der Stadt. Der Weg „wird den Wünschen des anspruchsvollen Wanderers gerecht“, schreibt der DVV-Kurier in seiner Novemberausgabe.

„Er vereint kulturelle Sehenswürdigkeiten und Naturerlebnisse in besonderem Maße“, denn er führt zu allen wichtigen Goethestätten in Frankfurt. Naturerlebnisse bieten Stadtwald, Oberräder Kräutergärten und das Mainufer. Als spannend empfunden wird der Wechsel von geschichtsträchtiger Vergangenheit, wie der Paulskirche, und Moderne, wie dem neuen Hochhaus der Europäischen Zentralbank.

Der Goethe-Rundweg ist ausgeschildert mit einem Wegweiser, auf dem der Kopf des Dichters zu sehen ist. Die Strecke kann von allen Bürgerinnen und Bürgern erwandert werden. Im Goethehaus sind eine passende Broschüre und ein Anstecker erhältlich. Für Mitglieder des Deutschen Volkssportverbandes, die das internationale Volkssportabzeichen erwerben wollen, bietet er darüber hinaus eine wichtige Eigenschaft: er ist als „permanenter“ Wanderweg eingerichtet – im Gegensatz zu nur temporär ausgeschilderten Wanderwegen an Wettbewerbstagen.

Um die Erwanderung eines permanenten Wanderwegs nachzuweisen, müssen die Vereinsmitglieder im Goethehaus eine Startkarte erwerben und darin die Nummern eintragen, die unterwegs an einigen Wegweisern angebracht sind. Die Auszeichnung „Bester Wanderweg“ basiert im ersten Schritt auf einer Nominierung des Wegs durch Mitglieder, im zweiten Schritt durch eine Prämierung durch eine Fachjury aus Verbands- und Verlagsmitgliedern des Deutschen Volkssportvereins. In Deutschland unterhält der Verein etwa 370 permanente Wanderwege. Jährlich erwerben rund 800 Wanderer die Startkarte für den Goetheweg.

Im Oktober erst zeichnete die vereinsunabhängige Zeitschrift „Wandermagazin“ den GrünGürtel-Rundwanderweg als besten Wanderweg in der Kategorie Metropolen aus. Informationen zum Goetheweg gibt es unter http://www.grüngürtel.de .

 

Kommentare sind geschlossen.

  • hosting