Hanau – Bundespolizei ermittelt Täter nach sexueller Belästigung

Unser Hessenland - Stadtnachrichten Hanau -Hanau – Nachdem am Samstagmorgen, gegen 9 Uhr, eine 19-jährige Frau aus Gelnhausen kurz vor dem Hanauer Hauptbahnhof in einem Zug von einem bis dahin unbekannten Mann sexuell belästigt wurde, konnten Beamte der Bundespolizei den Täter noch am gleichen Tag ermitteln.

Nach Angaben der jungen Frau hatte der Täter ihr während der Fahrt von hinten unter die Jacke gefasst. Als sie das Grapschen bemerkte und aufschrie, ließ der Mann von ihr ab. Unmittelbar danach fuhr der Zug im Hanauer Hauptbahnhof ein, was der Täter zur Flucht aus dem Zug nutzte.

Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung, konnte der Täter nicht mehr festgestellt werden. Der entscheidende Hinweis kam dann vom Zugbegleiter der den Täter vor der sexuellen Belästigung im Zug ohne Fahrschein festgestellt hatte.

Mit dessen Angaben gelang es letztlich einen 21-jährigen somalischen Staatsangehörigen aus Bad Salzschlirf zu identifizieren und eine Ermittlungsverfahren gegen ihn einzuleiten.

OTS: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

 

Kommentare sind geschlossen.

  • hosting