Hanau – Hauptbahnhof: Mann in Hanau von Zug erfasst und schwer verletzt

Unser Hessenland - Stadtnachrichten Hanau -Hanau – Im Bereich des Hauptbahnhofes Hanau wurde am Sonntagabend, gegen 17 Uhr, ein 22-jähriger Mann aus Hanau von einer Regionalbahn erfasst und schwer verletzt.

Nach bisherigen Erkenntnissen gehen die Ermittler der Bundespolizei davon aus, dass der Mann die Gleise an der Strecke in Richtung Hanau West überqueren wollte und hierbei die Regionalbahn übersah. Der Lokführer hatte den Mann kurz vor der Kollision in den Gleisen erkannt und eine Notbremsung eingeleitet. Dies konnte jedoch nicht mehr verhindern, dass der Mann seitlich erfasst und zur Seite geschleudert wurde.

Hierbei zog sich der Hanauer Brüche im Beckenbereich zu, die später im Klinikum Hanau behandelt wurden. Sein Zustand kann als nicht lebensbedrohlich und inzwischen als stabil bezeichnet werden. Der Lokführer der Regionalbahn konnte seinen Dienst nicht fortsetzen und musste abgelöst werden.

Die Strecke zwischen Hanau Hauptbahnhof und Hanau West musste bis kurz vor 18 Uhr für den Zugverkehr gesperrt werden. Hierdurch kam es bei insgesamt 35 Zügen zu Verspätungen.

Die Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main hat die abschließenden Ermittlungen übernommen und inzwischen gegen den Hanauer ein Ermittlungsverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.

OTS: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

 

Kommentare sind geschlossen.

  • hosting