Homberg (Ohm) – 50 Personen beteiligt: Verletzte bei Streit in Asylbewerberunterkunft – Update 04:17 Uhr

Hessen-Deutsches - News aus Homberg (Ohm) -Homberg (Ohm) – Wie bereits berichtet, war es am Donnerstag (19.11.), gegen 22.30 Uhr, zu Auseinandersetzungen zwischen Bewohnern der Hessischen Erstaufnahmeeinrichtung in Homberg (Ohm) gekommen.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand der Polizei in Osthessen, war es zwischen etwa 50 Personen syrischer und afghanischer Nationalität aus bislang unbekannten Gründen zu zunächst verbalen Streitigkeiten gekommen, die sich zu körperlichen Auseinandersetzungen steigerten.

Dabei wurden insgesamt sechs Personen leicht verletzt, sie wurden im Krankenhaus und auch vor Ort ambulant versorgt. Den umgehend alarmierten Einsatzkräften gelang es vor Ort die Beteiligten zu trennen und die Situation zu beruhigen. Zur Deeskalation verfügten die zuständigen Behörden des Vogelsbergkreises die Verlegung von etwa 90 syrischen Staatsangehörigen in eine andere Unterkunft.

Der Transport verlief friedlich. Neben den verschiedenen Hilfsorganisationen, den zuständigen Dienststellen des Vogelsbergkreises und dem örtlichen Sicherheitsdienst, wurden Polizeistreifen aus den osthessischen Dienststellen sowie aus Nord- und Mittelhessen eingesetzt.

Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

OTS: Polizeipräsidium Osthessen – Fulda (Hünfeld, Hilders)

 

Kommentare sind geschlossen.

  • hosting