Kassel – Mitte: Kaputter Scheinwerfer wird Autofahrer zum Verhängnis – 31-Jähriger per Haftbefehl gesucht

Unser Hessenland - Stadtnachrichten Kassel -Kassel – Beamte des Polizeireviers Mitte stoppten in der Nacht zum heutigen Freitag im Kasseler Stadtteil Mitte einen VW-Golf, da der Scheinwerfer ausgefallen war. Bei der Kontrolle des 31 Jahre alten Autofahrers aus Bad Hersfeld stellten die Beamten fest, dass gegen ihn ein Haftbefehl vorlag. Bei der Durchsuchung des augenscheinlich unter Drogeneinfluss stehenden Autofahrers fahnden sie sogar noch ein Beutelchen Marihuana.

Wie die Beamten des Polizeireviers Mitte mitteilen, fiel ihnen der Wagen gegen kurz vor 1 Uhr auf der Brüderstraße auf. Sie hielten den VW-Golf an und kontrollierten Fahrer und Fahrzeug. Über Funk erfuhren die Beamten, dass der 31-Jährige wegen gemeinschaftlichen Diebstahls, aus dem Jahre 2015, per Haftbefehl gesucht wird. 90 Tage Ersatzfreiheitsstrafe oder die Zahlung von 2.700,- Euro drohten dem Autofahrer. Bei der weiteren Kontrolle fanden sie schließlich in der Kleidung des 31-Jährigen einen kleinen Beutel mit Marihuana. Er musste die Beamten daraufhin zur Dienststelle begleiten. Dort überprüften sie seine Fahrtauglichkeit. Ein Urintest bestätigte schließlich ihren Verdacht, dass er seinen Wagen unter Drogeneinfluss geführt hatte.

Eine Blutprobenentnahme soll nun Aufklärung geben, welche und wieviel Betäubungsmittel er konsumiert hat. Da der 31-Jährige den im Haftbefehl geforderten Betrag nicht aufbringen kann, wird er im Laufe des Tages in die Justizvollzugsanstalt in Kassel gebracht. Er muss sich nun wegen illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln und der Autofahrt unter Drogeneinfluss verantworten.

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel

 

Kommentare sind geschlossen.

  • hosting