Landkreis Friedberg – Unwetter fordert Sachschäden – Verletzte wurden der Polizei nicht gemeldet

Hessen-Tageblatt - Presseportal - Polizeimeldung -Landkreis Friedberg – Gestern Nachmittag (15.08.2017) zogen Sturm und Regen über das Rhein-Main-Gebiet. Ausläufer dieses Unwetter brachten im südlichen Wetteraukreis unter anderem Bäume, Bauzäune sowie Schilder zu Fall und lösten Pfannen von den Dächern. Die guten Nachricht ist: Der Polizei wurden keine Verletzten gemeldet.

In Bad Vilbel stürzten in der Konrad-Adenauer-Straße Bäume auf Fahrzeuge, zudem wehte der Sturm Ziegel von den Dächern. Ein Bauzaun machte sich in der Frankfurter Straße selbstständig. An der Gaststätte Niddablick fegte der Wind ein Dixiklo gegen einen geparkten Pkw. Hinter dem Altenheim in der Pestalozzistraße begrub ein Baum einen auf dem Parkplatz abgestellten Suzuki Swift.

Im Bereich der Niddabrücke, in Höhe des Hallenbades, drohte ein dicker Ast auf den Gehweg zu stürzen. Auch in Bad Nauheim, in der Straße „Am Steinweg“, fiel ein Baum auf einen Pkw. Auf der Landstraße zwischen Raunheim und Nidda versperrte ein querliegender Baum die Fahrbahnen. In Altenstadt meldeten Verkehrsteilnehmer in der Vogelsbergstraße ein aus der Verankerung gerissenes Werbeplakat.

Die Feuerwehren übernahmen die Entsorgung der Bäume und entschärften potentielle Gefahrenstellen. Im Zusammenhang mit den der Polizei gemeldeten Unwetterschäden wurden keine Personen verletzt. Die Höhe der Sachschäden kann derzeit noch nicht beziffert werden.

OTS: Polizei Wetterau-Friedberg

 

Kommentare sind geschlossen.

  • hosting