Lauterecken – „Der Winter ist da…“: Welch eine Überraschung!

031214lte001

Der Pfeil zeigt die beschädigte Hausecke an der schneeglatten Fahrbahn. – Foto: Polizei Kaiserslautern – Freigegeben

Lauterecken (RLP) – Ein LKW ist am frühen Mittwochmorgen in Lettweiler eine abschüssige Straße herunter gefahren und auf der schneeglatten Fahrbahn gegen ein Hauseck geprallt. Die Polizei schätzt den Schaden am Fahrzeug auf 500 Euro und den am Gebäude auf 3.000 Euro.

Bereits um 3 Uhr war ein 40 Tonnen-LKW am Callbacher Stich in Fahrtrichtung Unkenbach hängen geblieben und konnte bis zur Abstreuung durch die Straßenmeisterei nicht weiter fahren. Eine viertel Stunde später krachte es bei Merzweiler. Infolge Glätte und seiner unangepassten Geschwindigkeit ist ein Autofahrer mit seinem Wagen nach rechts von der Kreisstraße 53 abgekommen. 2.000 Euro Sachschaden.

Damit war die Region um Lauterecken, Meisenheim und Wolfstein herum noch gut weggekommen. Eine Streife der Polizeiinspektion Lauterecken nahm bei Kollweiler für die Kollegen von Kaiserslautern einen Verkehrsunfall auf, weil sich in deren Bereich die Unfälle gehäuft hatten. In den Höhenlagen lagen bis zu 10 Zentimeter Schnee.

Hand aufs Herz: Spätestens jetzt muss sich jeder fragen, ob er alle notwendigen Vorbereitungen getroffen hat. Ist das Fahrzeug mit Winterreifen ausgestattet? Die Polizei empfiehlt zudem bei dieser Witterung mehr Zeit für die Fahrt zur Arbeitsstelle einkalkulieren.

In der Ruhe liegt die Kraft! Ihre Stechuhr sollte nicht böse sein, wenn sie bei widrigen Witterungsbedingungen mal später zur Arbeit kommen – oder noch besser: kalkulieren sie die Verspätung bereits am Abend vorher anhand der Wettervorhersage durch…, Prüfen sie am Morgen beim Aufstehen, wie kalt es ist und ob Schnee gefallen ist…

Vielleicht reicht es Ihnen nur 10 Minuten früher los zu fahren und auch der vorsichtige etwas langsamer fahrende Verkehrsteilnehmer vor ihnen regt sie nicht mehr auf – gelassen können sie mit viel Abstand und angepasster Geschwindigkeit auch hinter ihm herfahrend ihr Ziel erreichen…

***
Herausgebende Stelle: Polizeidirektion Kaiserslautern
Diese Pressemeldung auf www.polizei.rlp.de

 

Kommentare sind geschlossen.

  • hosting