Regensburg – Die Städtische Berufsschule II spendet 10 315,50 Euro an drei soziale Einrichtungen

Die Städtische Berufsschule II spendet 10 315,50 Euro

v. l. Uta Silberbach-Häusler, Vorsitzende Wir dabei Regensburg e.V., Schulleiter Anton Nenning, Susanne Träg und Pia Dohn, Mütter in Not e.V.; OB Joachim Wolbergs, Christina Baier, Werkstattbeirätin Lebenshilfe e.V., Ursula Geier Vorsitzende Lebenshilfe e.V., Erich Bierler, Leiter des Jugendintegrationsamtes Oberpfalz und Schriftführer WIR dabei Regensburg e.V. – Bildrecht: Städtische Berufsschule II – Freigegeben – Stadt Regensburg

Regensburg (BY) – Oberbürgermeister Joachim Wolbergs überreichte im Schulgebäude der Fachakademie für Ernährungs- und Versorgungsmanagement den Basarerlös des 40. Weihnachtsbasars der Städtischen Berufsschule II.

Der Rekordbetrag von 10 315,50 Euro ging an drei gemeinnützige Einrichtungen: Lebenshilfe Regensburg e.V., Mütter in Not e.V. und Wir dabei Regensburg e.V..

Der 40. Weihnachtsbasar fand vom 24. November bis 28. November 2014 an der Städtischen Berufsschule II statt. Die zahlreichen Besucher, die eifrig die selbst hergestellten Produkte der Berufsschüler und der Lebenshilfe kauften, die beliebte Tombola des Fachbereichs Chemie und die große Nachfrage an den Essensständen führten zu dem höchsten Spendenerlös in der 40-jährigen Geschichte des Weihnachtsbasars.

Vor 40 Jahren war es das Anliegen des ersten Weihnachtsbasars, die unzureichende Versorgung behinderter Menschen zu verbessern. Seit dieser Zeit erhielt die Lebenshilfe e.V. ununterbrochen den Hauptanteil des Spendenerlöses, heuer waren das 5 315,50 Euro. Der Verein Mütter in Not e.V. und die Organisation Wir dabei Regensburg e.V. wurden in diesem Jahr mit jeweils 2 500 Euro bedacht. „Ich danke allen, die zu diesem tollen Erfolg beigetragen haben. Sie können stolz auf dieses Ergebnis sein“, lobte Schulleiter Anton Nenning die Schüler, Studierenden und Lehrkräfte.

Oberbürgermeister Joachim Wolbergs zeigte sich begeistert vom sozialen Engagement der Städtischen Berufsschule II und der Fachakademie. Seit vier Jahrzehnten trage die Schule dazu bei, benachteiligten und behinderten Menschen ein besseres Leben zu ermöglichen. Er ziehe seinen Hut vor allen Menschen, die sich für andere engagieren und es freue ihn, Oberbürgermeister einer Stadt zu sein, in der es so viel soziales Engagement gebe.

Ursula Geier, die 2. Vorsitzende des Vereins Lebenshilfe Regensburg e.V., umschrieb die hervorragende Leistung mit einem Zitat von Romano Guardino: „…ob ein hohes Ziel und Begeisterung echt sind, sieht man nicht in der Feierstunde, sondern an der täglichen Kleinarbeit.“ Diese Kleinarbeit wird seit 40 Jahren geleistet. Der Verein Mütter in Not hilft seit 20 Jahren vor allem alleinerziehenden Müttern und Vätern: Pia Dohn und Susanne Träg, beide von Mütter in Not, danken für die unerwartet hohe Spende.

Der jüngste Spendenempfänger ist der im Dezember 2013 gegründete Verein Wir dabei Regensburg e.V.. Das Ziel des Vereins ist es, bis 2017 ein großes Wohnprojekt für Menschen mit und ohne Handicap zu verwirklichen. „Die Spende soll für die Kücheneinrichtung verwendet werden“, teilte die 1. Vorsitzende Uta Silberbach-Häusler mit großer Freude mit.

Die Veehharfengruppe der Lebenshilfe e.V. begeisterte mit ihren schönen Klängen und verlieh der Veranstaltung einen feierlichen Rahmen. Die Spendenübergabe schloss mit einem Büfett für die fleißigen Schüler, Studierenden, Lehrkräfte und Mitwirkenden.

Das soziale Engagement erfreute in diesem Jahr außerdem Gäste aus Italien und Polen. Die Fachakademie für Ernährungs- und Versorgungsmanagement beteiligt sich derzeit an einem von der EU-Kommission finanziell unterstützen Comenius-Projekt. Comenius fördert innovative Wege der Zusammenarbeit und Partnerschaft schulischer Einrichtungen in Europa. Lehrer und Schüler eines Gymnasiums in Stettin und einer beruflichen Schule aus Riccione besuchen für eine Woche Regensburg, um sich über die Unterschiede der Bildungssysteme auszutauschen, aber auch um mehr über das kulturelle und touristische Potential Regensburgs zu erfahren. Die begleitenden Lehrkräfte überraschten Oberbürgermeister Joachim Wolbergs mit einem weihnachtlichen Präsent.

***

Text: Stadt Regensburg

 

 

Kommentare sind geschlossen.

  • hosting