Hessen-Tageblatt - Presseportal - Hanau -Stadt Hanau – Der Stadtteilentwicklungsprozess in Großauheim beschäftigt sich 2018 verstärkt mit einem Bereich aus dem Themenfeld „Gesundheit“.

Die Akteure vor Ort gehen der Frage nach, wie der Stadtteil sich bezüglich des Klimawandels positionieren muss, um zukünftig wetterbedingten Gefahren vorausschauend begegnen zu können und die Bevölkerung zu schützen. Die Stabsstelle Nachhaltige Strategien der Stadt Hanau steuert den Prozess mit Projektleiterin Angelika Gunkel inhaltlich und kann mit Hilfe von Fördermitteln des Landes Hessen auf weitere Unterstützung von externen Expertinnen und Experten zurückgreifen.

„Es gilt, den Klimawandel ernst zu nehmen und zu agieren“, stellt Oberbürgermeister Claus Kaminsky fest. Zusammen mit den Bemühungen um den Schutz des Klimas bestünden die Zukunftsaufgaben darin, sich auf Szenarien der Folgen des Klimawandels vorzubereiten.

„Schön, dass wir jetzt in Hanau starten können, uns dem wichtigen Thema der Klimafolgenanpassung im Bereich Gesundheit professionell zu widmen“, sagt Anja Zeller, Leiterin der Stabsstelle Nachhaltige Strategien. Organisiert wird der Stadtteilentwicklungsprozess unter aktiver Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger von den Stabsstellen Stadtteilentwicklung und Demografie.

Besonders wichtig ist vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung ein vertiefter Blick auf das Thema Gesundheit. Die prognostizierten heißeren Sommer, unerwartete Extremwetter wie Stürme oder Starkregen können etwa für ältere Menschen oder Kleinkinder sehr gefährlich werden. Hier gilt es frühzeitig gemeinsam mit den Personen vor Ort Strategien für eine sichere Wohnumgebung und gut funktionierende Informationsflüsse zu erarbeiten.

Besonderer Wert wird bei dem Prozess auf das Einbinden aller Interessierten gelegt. Neben den bewährten Werkstattgesprächen sollen öffentliche Aktionen im Frühling die Bevölkerung ermuntern, ihre Erfahrungen, Fragen und Vorschläge in das Projekt einzubringen. Entwickelt werden sollen organisatorische und investive Entwicklungspfade, die nicht nur in Großauheim umsetzbar sind, sondern für ganz Hanau wichtig sein können, um sich an die Folgen des Klimawandels anzupassen. Der Prozess hat Modellcharakter für das Land Hessen.

Für weitere Informationen und Anregungen steht Angelika Gunkel zur Verfügung. Sie ist erreichbar per E-Mail unter angelika.gunkel@hanau.de oder per Telefon unter 06181/2951950.

***
Urheber: Stadt Hanau
Öffentlichkeitsarbeit
Am Markt 14-18
63450 Hanau

Das könnte Sie interessieren ..

http://www.hessen-tageblatt.com/wp-content/uploads/2017/02/Hessen-Tageblatt-Presseportal-Hanau-.jpghttp://www.hessen-tageblatt.com/wp-content/uploads/2017/02/Hessen-Tageblatt-Presseportal-Hanau--120x120.jpgTeam Hessen-TageblattAktuellHanauHessen-NewsMagazineRatgeber-Gesundheit27.12.2017,Aktuell,befasst sich mit Folgen,des Klimawandels für die Gesundheit,Hessen,Nachrichten,News,Stadt Hanau,Stadtteilentwicklungsprozess in GroßauheimStadt Hanau - Der Stadtteilentwicklungsprozess in Großauheim beschäftigt sich 2018 verstärkt mit einem Bereich aus dem Themenfeld 'Gesundheit'.Die Akteure vor Ort gehen der Frage nach, wie der Stadtteil sich bezüglich des Klimawandels positionieren muss, um zukünftig wetterbedingten Gefahren vorausschauend begegnen zu können und die Bevölkerung zu schützen. Die Stabsstelle...Andere bieten nur Nachrichten aus Hessen, wir bieten Heimat-News und Themen