Wettervorhersage für Hessen vom 28.11.2017: Schneeschauer, Dauerregen und Glätte hält der Tage für uns bereit

Hessen-Tageblatt - News vom Wetter -Hessen – Wettervorhersage vom 28.11.2017: In der Rhön Schnee. Dauerregen am Vogelsberg. Dienstag im Bergland Schneeschauer und Glätte.

Vorhersage – heute:

Am Dienstag ist es wechselnd bis stark bewölkt und es regnet verbreitet. Im höheren Bergland fällt Schnee. Der Niederschlag zieht im Laufe des Vormittags allmählich nach Südosten ab. Nachfolgend treten örtlich Regenschauer auf, im höheren Bergland Schneeschauer. Die Höchstwerte liegen zwischen 4 und 7, in den Hochlagen bei 3 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig, bis zum Mittag in Böen teils stark aus Südwest.

In der Nacht zum Mittwoch ist es weiter stärker bewölkt. Es kommt zu Schneeregen- oder Schneeschauern. Die Temperatur sinkt 2 bis 0 Grad, im Bergland bis -2 Grad. Verbreitet ist mit Frost in Bodennähe zu rechnen. Streckenweise kann es glatt werden. Der schwache, teils auch mäßige Wind weht aus südwestlichen Richtungen.

Wetterlage im Hessenland:

Ein Sturmtief zieht von der nördlichen Nordsee weiter Richtung Dänemark. Sein Frontensystem hat Hessen erfasst und überquert das Vorhersagegebiet am Dienstag im Laufe des Vormittags langsam südostwärts. Rückseitig wird kühlere Luft herangeführt.

FROST/GLÄTTE/SCHNEE:
Bis Dienstagfrüh tritt oberhalb von 600 m in der Rhön Frost bis -1 Grad auf. Oberhalb von 600 m kommt es in der Rhön, im Vogelsberg, im Taunus und im Nordhessischen Bergland bis Dienstagmittag zu Glätte durch geringfügigen Schneefall.

WIND:
Es treten verbreitet WINDBÖEN aus Südwest bis 60 km/h (Bft 7) auf. In exponierten Lagen sind STÜRMISCHE BÖEN um 70 km/h (Bft 8) zu erwarten. In Kammlagen können auch STURMBÖEN bis 80 km/h (Bft 9)nicht ausgeschlossen werden.
Ausgangs der Nacht lässt der Wind nach.

DAUERREGEN:
Am Vogelsberg ist bis Dienstagmittag mit Regenmengen um 35 mm zu rechnen.

Vorhersage – morgen:

Am Mittwoch ist es meist stark bewölkt. Es treten Regenschauer im Flachland und Schneeschauer im Bergland auf. Vereinzelt kann auch ein kurzes Graupelgewitter nicht ausgeschlossen werden. Die Temperatur erreicht 3 bis 5, im Bergland um 1 Grad. Dabei weht ein schwacher bis teils mäßiger Wind aus Südwest bis West.

In der Nacht zum Donnerstag ist es meist stark bewölkt und es kann weiter einzelne Schauer geben. Dabei ist mit Schnee bis ins Flachland und mit entsprechender Glätte zu rechnen. Die Tiefstwerte liegen um den Gefrierpunkt, im Bergland bis -3 Grad. Der Wind weht schwach aus Südwest.

DWD

 

Kommentare sind geschlossen.

  • hosting