Würzburg – Wildpinkler in der Juliuspromenade mit Besen geschlagen

Würzburg – Am Sonntag gegen 04:30 Uhr urinierte ein 23-jähriger aus dem Landkreis Main-Spessart an eine Hauswand in der Juliuspromenade.

Dies missfiel einem 46- jährigen Mitarbeiter eines dortigen Imbissgeschäftes, weshalb er den Übeltäter ansprach. Als dieser sich entfernen wollte, schlug ihn der 46-Jährige mit den Borsten eines Kehrbesens ins Gesicht.

Nun erfolgt eine Anzeige gegen beide Kontrahenten. Zum einen wegen eines Verstoßes gegen die Stadtsatzung, welche das Urinieren im öffentlichen Bereich verbietet. Zum anderen wegen gefährlicher Körperverletzung.

***
Text: Polizei Würzburg

 

Kommentare sind geschlossen.

  • hosting