Stars und Sternchen – Marco Reus einmal ganz anders

Hessen-Tageblatt-Stars-und-SternchenStars und Sternchen – Dortmund Star Marco Reus gilt privat als eher introvertierter Mensch. Was seiner Beliebtheit in seinen Teams allerdings keinen Abbruch tut. Hier ist er immer für jeden Spaß zu haben. Aber wie genau tickt Marco Reus außerhalb des grünen Rasens?

Marco Reus ist ein Familienmensch. Wie viele seiner Kollegen findet er hier die Ruhe und Unterstützung, die in der hektischen Welt des Profisports oft abhandenkommen kann. Seine zwei großen Schwestern, so sagt man, sind ein Grund dafür, warum Marco so bescheiden geblieben ist und nicht, wie es in der Welt des Fußballs manchmal üblich ist, mit Frauen und Geld prahlt. Zwar ist Marco mit dem Model Scarlett Gartmann zusammen, allerdings wird die Beziehung ebenfalls eher privat gehalten. Gemeinsame, pompöse Auftritte sind eine Seltenheit. Seiner Beliebtheit bei den Fans tut dies allerdings keinen Abbruch und so hat Marco mit über 13 Millionen Likes auf Facebook mehr als seine Nationalmannschaftskollegen Thomas Müller oder Mario Götze.

Da Marco Reus und Mario Götze privat seit den gemeinsamen Dortmund Zeiten sehr gut befreundet sind, darf man davon ausgehen, dass Marco Mario den Facebook „Erfolg“ bereits oft mittgeteilt hat. Auch der Ex-Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang, der mittlerweile nach London gewechselt ist, ist eine der engen Freunde, die Marco während seiner Profikarriere gefunden hat.

Da Marco sein Privatleben wie erwähnt eher abschottet, weiß man bei weitem nicht alles über ihn, was die Fans interessieren dürfte. Aber was bekannt ist, lässt auch jemanden schließen, der trotz aller seiner Erfolge auf dem Boden geblieben ist. So ist eines der beliebtesten „Hobbies“ Marcos das relaxen auf seiner Couch zuhause. Hier frönt er zu gern seiner Vorliebe für soziale Netzwerke und WhatsApp oder guckt seinen Lieblingsfilm „Toy Boy“, seine Lieblingsshow „Two and A Half Man“ oder schaut seinem großen Idol Dirk Nowitzki beim Körbewerfen in der nordamerikanischen NBA zu. Alles am liebsten beim verzehren seines Lieblingsessens: Gulasch mit Rotkohl und Kartoffelpüree.

Wenn Marco nicht beruflich unterwegs ist, oder es sich zuhause gemütlich gemacht hat, geht er seinem eigenen, kleinem Business nach. Marco verkauft eine eigene T-Shirt Linie im Internet. Das besondere hier dran: Sämtliche Erlöse der Shirts werden für wohltätige Zwecke gespendet.

Wie bei allen Menschen, gibt es allerdings auch bei Marco eine Schattenseite. 2014 flog auf, dass Marco jahrelang Auto fuhr, ohne jemals eine Prüfung abgelegt zu haben – ein großer Skandal, der nur aufflog, weil Marco wieder und wieder geblitzt wurde. Schlussendlich verurteilte ihn ein Gericht zur Zahlung von über einer halben Million Euro, für mehrfaches Fahren ohne Führerschein.

Marco gab die Angelegenheit als „Dummheit“ zu und hat sich seitdem nichts mehr zuschulden kommen lassen. Die öffentliche Wahrnehmung dieses Falles ist zweifelsohne einer der großen Nachteile des berühmt sein, sind Menschen wie Marco doch immer im Fokus.

***
Hessen-Tageblatt