Viernheim – Polizei nimmt 39-jährigen Wohnsitzlosen nach Wohnungsbrand in der Molitorstraße fest

Hessen-Tageblatt - Presseportal - Polizeimeldung -Viernheim – Die Polizei hat am Donnerstagmittag (26.10.2017) nach einem Wohnungsbrand in der Molitorstraße einen 39 Jahre alten Mann, der ohne festen Wohnsitz ist, noch am selben Tag im Bereich des Mannheimers Bahnhof festnehmen können.

Der Tatverdächtige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt am Freitag (27.10.2017) der Ermittlungsrichterin in Lampertheim vorgeführt, die die Untersuchungshaft anordnete.

Der 39-Jährige, der zeitweise in der Wohnung genächtigt hat, wurde bei Ausbruch des Feuers von Zeugen gesehen. Die Ermittlungen der Polizei haben ergeben, dass der Mann sich vor dem Brand unberechtigt Zutritt in die Erdgeschoßwohnung verschafft hat.

Wegen Streitigkeiten mit dem Wohnungsinhaber soll er das Bett im Schlafzimmer angesteckt haben. Durch das Feuer entstand eine sehr starke Rauchentwicklung, die die übrigen Hausbewohner aufmerksam machte. Personen sind nicht zu Schaden gekommen.

Die Brandwohnung ist derzeit nicht bewohnbar. Der Schaden wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt.

OTS: Polizeipräsidium Südhessen

 

Kommentare sind geschlossen.