Wiesbaden – Drei Brände am Sonntagmorgen halten die Feuerwehr auf Trab

feuerwehr-aktuellWiesbaden – Insgesamt drei Brände zwischen 5 und 8 Uhr in der Frühe beschäftigten die Einsatzkräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr Wiesbaden.

Bei allen Einsätzen kam es aufgrund der weithin sichtbaren Rauchentwicklungen zu einem erhöhten Notrufaufkommen in der Leitstelle der Feuerwehr Wiesbaden.

Zunächst brannte kurz vor 5 Uhr in Biebrich im Bereich der Malmedyer Straße eine Gartenhütte in voller Ausdehnung. Dieser Brand konnte durch den Einsatz von 2 Hohlstrahlrohren gelöscht werden.

Gegen 7:20 h wurden die Einsatzkräfte dann zu einer unklaren Rauchentwicklung im Bereich des ehemaligen Einkaufszentrums in der Hans-Böckler-Straße gerufen. Bereits auf der Anfahrt konnte eine starke Rauchentwicklung gemeldet werden.

Bei Eintreffen der Kräfte brannte ein Kleinlastwagen in voller Ausdehnung und der Brand drohte auf einen weiteren Kleinlastwagen überzugreifen. Hier konnte das Feuer mit einem Hohlstrahlrohr sowie einem Schnellangriffs-Schaumrohr gelöscht werden.

Nahezu zeitgleich kam es zu einer Feuermeldung aus dem Bereich des Adler-Centers in der Äppelallee. Erste Meldungen deuteten auf einen Brand innerhalb des Gebäudes hin. Dies bestätigte sich glücklicherweise nicht. Es brannte ein Container auf der Rückseite des Gebäudes im Bereich des Parkdecks, welcher durch den Einsatz eines Hohlstrahlrohres gelöscht wurde.

Die Kräfte der Berufsfeuerwehr Wiesbaden wurden bei den Einsätzen durch die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Biebrich und Dotzheim unterstützt.

Glücklicherweise kamen bei keinem der Einsätze Menschen zu Schaden.

Die Brandursachenermittlung übernahm die Polizei.

***

Herausgeber / Ansprechpartner:
Feuerwehr Wiesbaden
Berufsfeuerwehr
Postfach: 39 20
65029 Wiesbaden

 

Kommentare sind geschlossen.

  • hosting