Aktueller TV-Tipp: Erfolgreichster „Star Trek“ aller Zeiten: „Star Trek Into Darkness“ heute am Ostersonntag auf ProSieben

05042015stttv

Im Bild: Spock (Zachary Quinto, l.) und Kirk (Chris Pine, r.) müssen sich dem gefährlichen Terroristen Khan (Benedict Cumberbatch) stellen. Erfolgreichster „Star Trek“ aller Zeiten: „Star Trek Into Darkness“ am 5. April 2015 auf ProSieben – Foto: Pro7

Aktueller TV-Tipp – Unterföhring (BY) – Mit dem bisher actionreichsten „Star Trek“-Film gelang Hollywoods Wunderknaben J.J. Abrams auch der erfolgreichste: 476 Millionen US-Dollar spielte das neueste Abenteuer von „Kirk“ Chris Pine und „Spock“ Zachary Quinto ein.

Denen stiehlt Durchstarter Benedict Cumberbatch („Sherlock“) allerdings in der Rolle des eisigen Übermenschen Khan schon ein wenig die Show … ProSieben zeigt „Star Trek Into Darkness“ am Ostersonntag, 5. April 2015, um 20:15 Uhr zum ersten Mal im Free-TV.

„Eine tiefe Verneigung geht an Abrams für den Umstand, dass die enorm anwachsende Produktionsgröße nicht mit einem Zuwachs an Dummheit einhergeht. Seine Set-Pieces, die sich zwischen ausbrechenden Vulkanen und ausbrechender Hölle in London und San Francisco bewegen, sind wirklich wahnsinnig herausfordernd und komplex gestaltet. Was übrigens für den ganzen Film gilt. Der ist auch wahnsinnig gut geworden.“

PETER TRAVERS, ROLLING STONE

Facts:

– Khan ist ein altbekannter Star-Trek-Charakter. In der Originalserie war er zum ersten Mal 1967 in der Folge „Der schlafende Tiger“ zu sehen. Einen eigenen Kinoauftritt bekam er 1982 in „Star Trek II: Der Zorn des Khan“. Beide Male wurde er vom 2009 verstorbenen Ricardo Montalbán gespielt.
– Der Kanadier James Doohan spielte in der Ur-Crew das Technik-Genie „Scotty“ mit antrainiertem schottischen Akzent. In Abrams beiden Filmen durfte dessen Sohn Christopher Doohan eine kleine Rolle an der Seite des neuen Montgomery Scott (Simon Pegg) übernehmen.

Inhalt:

Nach einem Anschlag auf ein geheimes Waffenlabor in London mit vielen Toten wird der Oberste Rat der Sternenflotte in San Francisco einberufen. Kirk (Chris Pine) und Spock (Zachary Quinto) befinden sich wegen einer Disziplinarstrafe gerade im Gebäude, als während eines verheerenden Überfalls beinahe die gesamte Admiralität ausgelöscht wird. Kirks väterlicher Förderer, Admiral Pike (Bruce Greenwood) stirbt in seinen Armen.

Zwar gelingt es, den kaltblütigen Attentäter als den abtrünnigen Sternenflotten-Agenten John Harrison (Benedict Cumberbatch) zu identifizieren. Doch der mysteriöse Terrorist, der auch für die Attacke in London verantwortlich ist, ist nach Chronos, den Heimatplaneten der feindlichen Klingonen geflüchtet. Kirk erhält vom überlebenden Oberkommandierenden Admiral Marcus (Peter Weller) die äußerst riskante Mission, Harrison auf Chronos gefangen zu nehmen. Doch sollte das Team entdeckt werden, droht Krieg mit dem klingonischen Imperium …

„Star Trek: Into Darkness“ (OT: „Star Trek: Into Darkness“) Am Sonntag, 5. April 2015, um 20:15 Uhr Zum ersten Mal im Free-TV USA, 2013 Genre: Science Fiction Regie: J. J. Abrams

OTS: ProSieben Television GmbH

 

Kommentare sind geschlossen.