Darmstadt – Tempo-30 in der Kirchstraße: Wissenschaftsstadt Darmstadt begrüßt Genehmigung des Regierungspräsidiums und wird die Maßnahme bis 9. August umsetzen

Oberbürgermeister und Verkehrsdezernent Partsch: „Sinnvolle und notwendige Anpassung, die Verkehrssicherheit, Umweltbelastung und Lärmschutz an dieser Hauptverkehrsachse gleichermaßen nachhaltig verbessert“

Hessische-Nachrichten -News-aus-Darmstadt- Aktuell -Darmstadt – Nach der am heutigen Donnerstag (08.) bekanntgegebenen Genehmigung des Regierungspräsidiums zur Einführung von Tempo-30 in der Kirchstraße hat Oberbürgermeister und Verkehrsdezernent Jochen Partsch die Entscheidung der Behörde ausdrücklich begrüßt.

„Mit der Entscheidung des RP verfügen wir nun über die rechtliche Grundlage zu der von uns beabsichtigten Einführung einer Tempo-30-Beschränkung in der Kirchstraße“, erklärt der Oberbürgermeister in einer ersten Stellungnahme. „Damit ist der Weg frei für die Umsetzung einer aus Sicherheits- und Umweltaspekten sinnvollen und notwendigen Maßnahme, die die zuvor bereits eingeführte Tempo-30-Regelung auf der Hügelstraße ergänzt und auch die Lärmsituation für die Anwohnerinnen und Anwohner deutlich und nachhaltig verbessert. Für den vom RP in der Genehmigung aus fehlenden rechtlichen Vorgaben nicht mit einbezogenen Abschnitt zwischen der Großen Bachgasse und der Landgraf-Georg-Straße werden wir aus Gründen der Verkehrssicherheit ebenfalls Tempo-30 anordnen.“

Der Oberbürgermeister hatte sich in den vergangenen Tagen in Gesprächen mit dem Regierungspräsidium noch einmal mit Nachdruck für die Einführung der neuen Regelung und eine schnellere Entscheidungsfindung eingesetzt.
Die Wissenschaftsstadt Darmstadt wird die entsprechende Maßnahme inklusive Beschilderung durch das städtische Straßenverkehrs- und Tiefbauamt nun bis morgen, Freitag, 9. August, umsetzen lassen. Damit tritt die Tempo-30-Regelung in der Kirchstraße auch offiziell in Kraft.

***

Wissenschaftsstadt Darmstadt
Der Magistrat
Pressestelle
Luisenplatz 5 A
64283 Darmstadt