Frankfurt am Main – Stadtentwicklung: Erneuerung des Wasserleitungsnetzes auf dem Friedhof Nieder-Eschbach

Hessische-Nachrichten - Stadt Frankfurt am Main - Aktuell -Frankfurt am Main – Stadtentwicklung: (ffm) Ab Donnerstag, 1. Oktober, beginnen die Bauarbeiten auf dem Friedhof Nieder-Eschbach zur Erneuerung des Wasserleitungsnetzes.

Diese werden voraussichtlich sechs Wochen andauern. Auf etwa 350 Metern werden neue Rohre mit Hilfe des Spülrohrverfahrens verlegt. Damit sollen die Einschränkungen für die Friedhofsbesucher möglichst geringgehalten und die Wurzelbereiche der angrenzenden Bäume geschützt werden.

Auf Grund der Arbeiten können Bestattungen und Trauerfeiern nur freitags stattfinden. Damit die Bepflanzung auf den Gräbern weiterhin gegossen werden kann, installiert das Grünflächenamt eine provisorische Wasserzapfstelle. Die restlichen Wasserbecken werden vorübergehend nicht befüllt. Nach der Bauphase werden fünf verbleibende Wasserzapfstellen zum Teil erneuert oder durch Stelen ersetzt.

Die Baumaßnahmen sind Ergebnis des Großprojektes „Friedhof 2020“. Ziel dieses Projektes ist der Erhalt einer lebendigen Friedhofskultur unter den aktuellen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen.