Geseke – Eringerfeld, A 44 – Tödlicher Irrtum: Zum Pinkeln von der Talbrücke gesprungen

News-Welt-RLP-24 - Aktuelles aus NRW -Geseke – Eringerfeld (NRW) – Am Samstagmorgen kam es auf der Autobahn A 44 gegen 04:50 Uhr zu einem tragischen Unfall. Vier junge Leute aus dem Raum Kassel waren mit ihrem VW Polo in Fahrtrichtung Kassel unterwegs.

In Höhe der Talbrücke „Pöppelsche“ bemerkten die Insassen bei einem vorausfahrenden Pkw einen technischen Defekt (sehr starke und dunkle Abgase). Durch Licht- und Handzeichen brachten sie den Fahrer des Mercedes zum Anhalten auf dem Seitenstreifen.

Nachdem man ihn auf den Schaden an seinem Fahrzeug in Kenntnis gesetzt hatte, wollten die jungen Leute ihre Fahrt fortsetzen. Sie bemerkten, dass ein 24-Jähriger aus dem Polo fehlte.

Er hatte sich ein wenig von der Gruppe entfernt um seine Notdurft zu verrichten. Dazu sprang er über die Leitplanken. Er hatte offensichtlich nicht bemerkt, dass sich er sich auf einer Talbrücke befand. Der junge Mann stürzte etwa 20 Meter in die Tiefe.

Dabei wurde er so schwer verletzt, dass er noch vor Ort verstarb. Die drei anderen Insassen des Polos (21 und 23 Jahre alt) wurden anschließend von der Notfallseelsorge betreut. (lü)

OTS: Kreispolizeibehörde Soest

 

Kommentare sind geschlossen.