Ludwigshafen -Rheingönheim: Hoher Sachschaden nach Unfallflucht – Täter ermittelt

RLP-24 - Ludwigshafen - Aktuell -Ludwigshafen (RLP) – Am 16.12.2104, gegen 21.50 Uhr wollte ein 35-jähriger Autofahrer in der Hauptstraße nach links auf das Gelände einer Tankstelle fahren. Da Gegenverkehr kam, blieb er mit seinem Wagen stehen, um diesen passieren zu lassen. Auf das stehende Fahrzeug fuhr ein 19-jähriger Autofahrer mit seinem Fahrzeug auf.

Durch den Aufprall wurde der Wagen des 35-Jährigen auf die Gegenfahrbahn geschleudert und prallte dort frontal gegen den Wagen eines entgegenkommenden 25-jährigen Autofahrers. Dieser stieß anschließend gegen die Wand der Tankstelle.

Der unfallverursachende 19-Jährige entfernte sich unmittelbar hierauf von der Unfallstelle.
Er konnte wenig später aufgrund der Aussage eines Unfallzeugen ermittelt und in seiner Wohnung in Mundenheim angetroffen werden.

Er räumte die Unfallbeteiligung zu und dass er in Panik geraten sei. Zudem wollte er schnell nach Hause, um seinen Vater zu informieren und danach die Polizei zu verständigen.

Er hat sich nun wegen Verkehrsunfallflucht zu verantworten. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

An allen drei Fahrzeugen (Citröen C1 – Ford RBT und Opel Astra) entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt ca. 15.000 Euro. Der Schaden an der Tankstellenwand wird auf weitere 8.000 Euro geschätzt.

***
Text: Polizei Ludwigshafen

Diese Pressemeldung auf www.polizei.rlp.de