Stadt Hanau – HIS lässt Schutznetze im Fußgängerbereich von Steinheimer- und Auheimer Brücke anbringen

Hessen-Tageblatt - Presseportal - Hanau -Stadt Hanau – Bei der jüngsten turnusmäßigen Brückenhauptprüfung haben Gutachter an den Betonplatten der Steinheimer- und der Auheimer Brücke Schäden festgestellt. Diese Untersuchung ist alle sechs Jahre gesetzlich vorgeschrieben und gehört zu den Pflichten des Straßenbaulastträgers, also in dem Fall der Stadt Hanau.

Die Gutachter empfahlen dem städtischen Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service (HIS), bei der Steinheimer Brücke die Unterseite der Gehwegbereiche mit engmaschigen Fangnetzen zu sichern und bei der Auheimer Brücke die gesamte Unterseite. HIS versteht den Einbau der Netze als pure Vorsichtsmaßnahme, um Menschen nicht durch herabfallende Kleinstteile der Brücken zu gefährden.

An beiden Brücken lässt HIS in diesem Monat die Schutznetze montieren. Das kostet an der Steinheimer Brücke rund 106.000 Euro und an der Auheimer Brücke rund 59.000 Euro.

Für den Zeitraum des Einbaus muss der Parkplatz unter der Steinheimer Brücke gesperrt werden. Entsprechende Schilder weisen Autofahrer ebenso wie Fußgänger und Radfahrer darauf hin. An der Auheimer Brücke wird der Rad- und Fußweg entlang des Mains an der Baustelle gesperrt und umgeleitet.

HIS bittet um Verständnis für die Umstände, welche die notwendigen Bauarbeiten Verkehrsteilnehmern an diesen Stellen bereiten.

***
Stadt Hanau
Öffentlichkeitsarbeit
Am Markt 14-18
63450 Hanau

 

Kommentare sind geschlossen.

  • hosting