Stadt Hanau – „Stadtradeln“-Startschuss am 18. August mit OB Claus Kaminsky – Hanau seit zehn Jahren dabei

Hessen-Tageblatt - Presseportal - Hanau -Stadt Hanau – „Bei keiner anderen Erfindung ist das Nützliche mit dem Angenehmen so innig verbunden, wie beim Fahrrad“, sagte einst Adam Opel, Gründer der gleichnamigen Firma. Das Nützliche und das Angenehme stellt die Stadt Hanau mit dem Thema Umweltschutz und Bewegungsvergnügen in den Mittelpunkt und nimmt vom 20. August bis 9. September am „Stadtradeln“ teil.

21 Tage lang können Hanauerinnen und Hanauer das Fahrrad nutzen und dabei fleißig Kilometer für ihr Team oder die Kommune sammeln. Dabei kann nicht nur die Fitness verbessert werden, sondern auch ganz im Sinne des Klimaschutzes eine Menge Kohlendioxid-Ausstoß eingespart werden. Alle, die in der Stadt Hanau wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, können mitmachen. Weitere Informationen gibt es unter www.stadtradeln.de/hanau und unter www.klima.hanau.de. Aktuell sind bereits 31 Teams angemeldet. Die Initiative „Menschen in Hanau“ hat ein eigenes Team aufgestellt, in dem auch Menschen mit Beeinträchtigungen mitradeln.

Die Auftaktveranstaltung mit Oberbürgermeister Claus Kaminsky und Maintals Bürgermeisterin Monika Böttcher am Samstag, 18. August, um 11 Uhr auf dem Freiheitsplatz soll schon mal Vorfreude auf das Stadtradeln machen. Dabei werden kostenlose Sattelbezüge verteilt.

Eine gute Gelegenheit gemeinsam Radkilometer zu sammeln bietet sich am Sonntag, 26. August. Vom Treffpunkt Brüder-Grimm-Denkmal aus geht es ab 11 Uhr los nach Maintal, wo an diesem Tag der Startschuss für das dortige Stadtradeln fällt.

Wer autofreie Straßen genießen möchte, für den ist am Sonntag, 9. September, die Veranstaltung „Kinzigtal total“ ein heißer Tipp. Gleichzeitig bildet dies die Abschlussveranstaltung für „Stadtradeln“ in Hanau.

Um das zehnjährige Jubiläum der Veranstaltung zu begehen, findet am 27. September im Kulturforum die Veranstaltung „10 Jahre Stadtradeln in Hanau“ statt. Den Beginn macht Anja Zeller, Leiterin der Stabsstelle Nachhaltige Strategien der Stadt Hanau, mit einem Vortrag zum Thema „Rückblick und Ausblick – Radfahren in Hanau“; es folgt Heinrich Strößenreuther zum Thema „Rad schlägt Stau – Wie das Radverkehrsgesetz Schwung in die Berliner Mobilitätspolitik brachte“. Abschließend werden die Gewinner des Stadtradeln ausgezeichnet.

„Stadtradeln“ ist eine Kampagne des Klima-Bündnis, dem größten Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des Weltklimas, dem rund 1700 Mitglieder in 26 Ländern Europas angehören. Bei dem Wettbewerb treten Teams aus Bürgern und Bürgerinnen, Schulklassen, Vereinen, Unternehmen, Kommunalpolitikern und Kommunalpolitikerinnen für Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität in die Pedale. In 21 aufeinanderfolgenden Tagen sollen möglichst viele Kilometer beruflich und privat mit dem Rad zurückgelegt werden. Ziel der Kampagne ist es zudem, ein Zeichen für vermehrte Radförderung in der Kommune zu setzten – und letztlich Spaß beim Fahrradfahren zu haben.

„Radfahrer sorgen für gute Luft für uns alle und weniger Staus auf unseren Hanauer Straßen“, sagt Oberbürgermeister Claus Kaminsky, der auch am Stadtradeln teilnimmt. „Wer das Fahrrad nimmt, hat auf den kurzen Wegen die Nase vorn – und kommt meist bis vor die Haustür“, stellt Kaminsky die Vorteile des Radfahrens heraus.

Interessierte registrieren sich vorab auf www.stadtradeln.de für Hanau. Es besteht die Möglichkeit ein eigenes Team zu gründen oder einem bestehenden beizutreten. Danach können die gefahrenen Radkilometer einfach im Online-Radelkalender unter oben genannter Internetadresse oder per „Stadtradeln-App“ eingetragen werden. Die Ergebnisse der Kommunen und Teams werden auf der „Stadtradeln“-Internetseite veröffentlicht, so dass sowohl bundesweite Vergleiche zwischen den Kommunen als auch Teamvergleiche innerhalb der Kommune möglich sind und für zusätzliche Motivation sorgen.

Seitens der Sponsoren wurden Preise ausgelobt für die beste Gruppe und die beste Einzelteilnehmerin oder den besten Einzelteilnehmer. Des Weiteren wird ein Kreativitätspreis verliehen. Das kann die lustigste Tourenbeschreibung, der witzigste Blog, das schönste Bild oder auch das beste Gedicht sein. Der Kreativität sollen keine Grenzen gesetzt sein. Einsendungen sind bis zum 15. September unter klima@hanau.de möglich.

***
Stadt Hanau
Öffentlichkeitsarbeit
Am Markt 14-18
63450 Hanau

 

Kommentare sind geschlossen.