Unterfranken – Gleich mehrere Einbrüche in einer Straße – vor allem Bargeld und Schmuck erbeutet

UNTERFRANKEN, ESTENFELD u. KÜRNACH, LKR. WÜRZBURG – Gleich vier Wohnungseinbrüche in einer Straße haben Unbekannte im Laufe des Samstags in der Gemeinde Estenfeld verübt. Auch in Kürnach waren sie aktiv. Den Tätern fielen dabei in erster Linie Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren 1000 Euro in die Hände. In einem Fall sah einer der Geschädigten eine Person wegrennen. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten jedoch zu keinem Erfolg.

Von den Einbrüchen betroffen waren gleich vier Wohnungen in der Wilhelm-Hoegner-Straße. In einem der Häuser brachen die Unbekannten an zwei Wohnungen Terrassentüren auf. In beiden Fällen wurden die Räume durchsucht. Dabei fanden die Diebe u.a. mehrere wertvolle Armbanduhren. Auch eine Jura-Kaffeemaschine sowie hochwertigen Schmuck ließen die Täter aus dem ersten Stock mitgehen.

Auch in der Erdgeschosswohnung entwenden die Einbrecher eine teuere Uhr sowie Schmuck und Bargeld. Für ein neuwertiges Bügeleisen hatten sie in diesem Fall ebenfalls Verwendung.

Die Tatzeit könnte hier gegen 17:30 Uhr liegen. Zu diesem Zeitpunkt hatte in dem Mehrfamilienhaus eine Bewohnerin Klopfgeräusche gehört, denen sie jedoch keine größere Bedeutung geschenkt hatte. Nicht auszuschließen ist, dass diese Geräusche beim gewaltsamen Eindringen in die Wohnungen verursacht wurden.

An einem weiteren Haus in unmittelbarer Nähe waren Einbrecher über ein Fenster in ein Gästeschlafzimmer eingestiegen. Allerdings scheiterten die Täter letztendlich an einer verschlossenen Innentüre des Hauses, so dass sie ohne Beute den Rückzug antreten mussten.

Gegen 18:20 Uhr war dann ein Mann zu seiner Wohnung in der Wilhelm-Hoegner-Straße zurückgekehrt und hatte direkt beim Aufschließen eindeutige Geräusche aus dem Schlafzimmer gehört. Der Mann stellte dann fest, dass das Schlafzimmerfenster der Erdgeschosswohnung offen stand. Er wurde schließlich auf eine Person aufmerksam, die den Fußweg in Richtung Konrad-Adenauer-Straße davon rannte. Der Zeuge konnte allerdings nur erkennen, dass es sich um einen Mann gehandelt haben müsste. Eine weitere Beschreibung liegt nicht vor.

Es stellte sich dann heraus, dass der Einbrecher mehrere 100 Euro Bargeld entwendet hatte. Eine Nachbarin hatte beobachtet, wie zwei Männer über den Zaun des Anwesens gesprungen und dann mit einem schwarzen Alfa Romeo davon gefahren waren. Die von der Polizei daraufhin eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen waren leider nicht von Erfolg gekrönt.

Auch in Kürnach traten Einbrecher im Laufe des Samstagnachmittags an einem Haus am Sonnenhang auf. Die mögliche Tatzeit liegt hier zwischen 15.00 und 19:15 Uhr. Einem Bewohner war nach seiner Rückkehr aufgefallen, dass ein Fenster in seinem Büro aufgehebelt worden war. Wie sich später herausstellte, fiel den Einbrechern ein Koffer mit Schmuck im Wert von einigen 100 Euro in die Hände.

In allen Fällen ermittelt jetzt die Kriminalpolizei Würzburg. Natürlich hofft der Sachbearbeiter auch hier darauf, dass Zeugen an den verschiedenen Tatorten in Estenfeld und Kürnach verdächtige Beobachtungen gemacht haben, die bei der Aufklärung der Fälle von Bedeutung sein könnten. Hinweise erbeten unter Tel. 0931/457-1732.

© Bayerische Polizei