Wiesbaden – Aktueller Hinweis zu Baumpflegearbeiten während der Zeit des Vogelschutzes

Hessen-Tageblatt - News und Themen - WiesbadenWiesbaden – Das Grünflächenamt der Landeshauptstadt Wiesbaden weist daraufhin, dass auch im Frühjahr und in den Sommermonaten am städtischen Baumbestand Baumpflegearbeiten durchgeführt werden müssen. Diese dienen der Gesunderhaltung des Baumbestandes bzw. sind Maßnahmen, die im Rahmen der Verkehrssicherung durchgeführt werden.

„Das Bundesnaturschutzgesetz erlaubt ganzjährig die Durchführung sowohl von schonenden Form- und Pflegeschnitten, als auch von Verkehrssicherungsmaßnahmen. Wir haben die Vorgehensweise selbstverständlich mit der Unteren Naturschutzbehörde abgestimmt“, sagt der Leiter des Grünflächenamtes, Markus Patsch.

Für die Baumpfleger bedeutet dies, dass neben moderaten Pflegearbeiten auch bruchgefährdete Äste entfernt und kranke Baumkronen zurück geschnitten werden müssen. Dies gilt auch für Äste, die zu tief in den Straßenraum herabhängen und Schulbusse beziehungsweise Lkw gefährden können. Um das Brutgeschäft der Vögel nicht zu stören, werden die Bäume vorher artenschutzrechtlich überprüft.

Sollten artenschutzrechtliche Bedenken bestehen, wird das weitere Vorgehen im Einzelfall mit dem Umweltamt beziehungsweise der Unteren Naturschutzbehörde abgestimmt. Genehmigungen, soweit sie erforderlich sind, werden selbstverständlich bei der Unteren Naturschutzbehörde eingeholt.

In den kommenden Tagen werden Bäume in der Rüdesheimer Straße, der Wallufer Straße und der Luxemburgstraße geschnitten.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden

 

Kommentare sind geschlossen.

  • hosting