Wiesbaden – Wahlvorschläge für OB-Direktwahl

Hessische-Nachrichten - Wiesbaden - Aktuell -Wiesbaden – Der Wahlausschuss für die Europawahl und Kommunalwahlen in Wiesbaden hat unter dem Vorsitz des stellvertretenden Wahlleiters Rüdiger Wolf in öffentlicher Sitzung am 29. März folgende Wahlvorschläge für die Oberbürgermeisterin/Oberbürgermeister-Direktwahl am 26. Mai in Wiesbaden zugelassen.

Nummer 1: Sozialdemokratische Partei Deutschlands, SPD, Gert-Uwe Mende
Nummer 2: Christlich Demokratische Union Deutschlands, CDU, Eberhard Seidensticker
Nummer 3: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, GRÜNE, Christiane Hinninger
Nummer 4: Alternative für Deutschland, AfD, Dr. Eckhard Müller
Nummer 5: Freie Demokratische Partei, FDP, Sebastian Rutten
Nummer 6: DIE LINKE, DIE LINKE, Ingo von Seemen
Nummer 7: FREIE WÄHLER, FREIE WÄHLER, Christian Bachmann

Die Nummern entsprechen der Reihenfolge auf dem Stimmzettel. Der Wahlvorschlag des Einzelbewerbers Elmar Krebber wurde zurückgewiesen, da nicht die erforderliche Anzahl von 162 Unterstützungsunterschriften von Wahlberechtigten vorlagen.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden

 

Kommentare sind geschlossen.