Ginsheim-Gustavsburg – Brand in Hochhaus in der Heinrich-Hertz-Straße

News-Welt-RLP-24 - Aktuelles aus Hessen -Ginsheim-Gustavsburg (HE) – Bei einem Brand im 11. OG eines Hochhauses in der Heinrich-Hertz-Straße ist eine Wohnung komplett ausgebrannt und nicht mehr bewohnbar.

Auch die direkt darunter und darüber liegenden Wohnungen im 10. und 12. Obergeschoss und drei weitere Wohnungen im 11. OG sind zumindest für die heutige Nacht unbewohnbar.

Zum Zeitpunkt des Brandes befanden sich keine Bewohner in der Wohnung, die zwei Familienhunde in der Wohnung überlebten den Brand allerdings nicht.

Durch die Rettungskräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei wurden ca. 80 Bewohner aus dem Hochhaus geborgen. Etwa 25 Personen wurden durch den Betreuungszug der Feuerwehr in das Bürgerhaus Gustavsburg gefahren, wo die weitere Versorgung gewährleistet werden konnte.

Andere Bewohner wurden durch Verwandte oder Bekannte aufgenommen. Die Feuerwehren aus Ginsheim-Gustavsburg, Bischofsheim, Rüsselsheim und Wiesbaden waren mit 32 Fahrzeugen und 80 Einsatzkräften vor Ort.

Von DRK, ASB und Malteser Hilfsdienst waren insgesamt 6 Rettungswagen und von der Polizei 5 Streifenwagenbesatzungen im Einsatz. Über die Brandursache und die Höhe des zu erwartenden Sachschadens können derzeit noch keine Aussagen getroffen werden.

Die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Groß-Gerau wird die Ermittlungen aufnehmen.

Auch der Bürgermeister Herr von Neumann machte sich vor Ort ein Bild der Lage.

Alexander Lorenz, PHK (Polizeiführer vom Dienst)

ots Originaltext: Polizeipräsidium Südhessen

 

Kommentare sind geschlossen.