Hessen erwartet heute schwere Sturmböen: Wetterbericht vom 17.11.2015

Hessen-Deutsches - Das Hessenwetter -Aktuell -Hessen – Der aktuelle Wetterbericht: Tagsüber gebietsweise Windböen, in Gipfellagen stürmisch. Nachts verbreitet Sturmböen. In Gipfellagen schwere Sturmböen.

Vorhersage – heute:

Heute ist es stark bewölkt bis bedeckt und es fällt teils schauerartig verstärkter Regen. Die Temperatur steigt auf 13 bis 15 Grad, im höheren Bergland auf Werte um 11 Grad. Der Südwestwind weht mäßig bis frisch, vor allem in Süd- und Mittelhessen auch stark bis stürmisch. In den Gipfellagen sind zudem Sturmböen möglich.

In der Nacht zum Mittwoch bleibt es meist stark bewölkt. Gebietsweise fällt schauerartiger Regen. Die Temperatur geht kaum zurück und liegt in den Frühstunden bei Werten um 11, im höheren Bergland um 8 Grad. Der Südwestwind nimmt im Nachtverlauf deutlich zu und weht frisch bis stark. Dabei kommt es verbreitet zu stürmischen Böen, im Bergland auch zu Sturmböen. In Gipfellagen sind schwere Sturmböen möglich.

Wetterlage:

Zwischen hohem Luftdruck über Südwesteuropa und Tiefdruckgebieten über Nord- und Nordwesteuropa verbleibt Hessen in einer teils stürmischen Südwestströmung. Dadurch gelangt weiterhin sehr milde Atlantikluft zu uns. Darüber hinaus greifen wiederholt Tiefausläufer über, die das Wetter wechselhaft gestalten.

WINDBÖEN/STURMBÖEN/SCHWERE STURMBÖEN:

Heute früh sowie im weiteren Tagesverlauf können insbesondere in Süd- und Mittelhessen bis ins Flachland WINDBÖEN um 55 km/h (Bft 7), in Gipfellagen auch STURMBÖEN bis 85 km/h (Bft 8-9) aus Südwest auftreten. Nach einer kurzzeitigen leichten Windabnahme am Nachmittag, nimmt der Wind in den Abendstunden wiederum deutlich zu.

In der Nacht zum Mittwoch muss dann verbreitet mit STÜRMISCHEN BÖEN bis 75 km/h (Bft 8), in exponierten Lagen des Berglandes mit STURMBÖEN bis 85 km/h (Bft 9) aus Südwest gerechnet werden. In den Gipfellagen der Mittelgebirge sind auch einzelne SCHWERE STURMBÖEN bis 100 km/h (Bft 10) möglich.

Vorhersage – morgen:

Am Mittwoch ist es zunächst stark bewölkt bis bedeckt und es kommt häufig zu Regenschauern, die im Tagesverlauf rasch nachlassen. Dann lockern die Wolken vereinzelt auf. Die Temperatur erreicht 12 bis 16, im höheren Bergland Werte um 10 Grad. Dabei hält die Sturmlage bis zum Nachmittag weiter an.

Der Südwestwind weht anfangs frisch bis stark mit stürmischen Böen, im Bergland mit Sturmböen. In den Gipfellagen sind weiterhin schwere Sturmböen möglich. Bis zum Abend lässt der Wind deutlich nach, sodass lediglich im Bergland noch einzelne starke und auf den Gipfeln stürmische Böen auftreten.

In der Nacht zum Donnerstag ist es wolkig bis stark bewölkt, aber nur vereinzelt fallen Schauer. Der Südwestwind lässt zunächst weiter nach, weht aber noch mäßig mit starken bis stürmischen Böen im Bergland. In der zweiten Nachthälfte nimmt der Wind von Nordwesten her wieder allgemein zu, sodass auch in tieferen Lagen wiederum einzelne Windböen möglich sind. Die Temperatur geht auf Werte um 9 Grad, im höheren Bergland bis auf 5 Grad zurück.

© DWD

 

Kommentare sind geschlossen.