Idstein – Lokführer durch Feuerwerkskörper im Bahnhof Idstein verletzt

bundespolizei-aktuellIdstein – Am Freitagabend, gegen 20 Uhr, ging bei der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main die Meldung ein, dass im Bahnhof Idstein der Lokführer einer S-Bahn mit Feuerwerkskörpern angegriffen und verletzt wurde.

Drei noch unbekannte Männer hatten die S-Bahn beim Halt in Idstein mit Feuerwerkskörper beworfen und einen davon offenbar gezielt in das geöffnete Fenster beim Lokführer geworfen.

Durch die laute Explosion zog sich der Lokführer vermutlich ein Knalltrauma zu.

Nach Ankunft der S-Bahn im Frankfurter Hauptbahnhof musste der Lokführer seinen Dienst abbrechen und in die Uni-Kliniken Frankfurt am Main gebracht werden.

Trotz einer eingeleiteten gemeinsamen Fahndung der Hessischen Landespolizei und der Bundespolizei konnten bisher keine tatverdächtigen Personen festgestellt werden.

Durch die Bundespolizei wurde inzwischen ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

Zu den laufenden Ermittlungen werden Zeugen gesucht.

Unter der Telefonnummer 069/130145 1103 können sachdienliche Hinweise der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main gemeldet werden.

OTS: Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

 

Kommentare sind geschlossen.