Neubrandenburg – Waffenrechtlicher Verstoß und Sachbeschädigung in der Tibujewstraße

Deutschland-24.com - Neubrandenburg - Aktuell -Neubrandenburg (MV) – Am 09.04.2015 um 22:45 Uhr befanden sich zwei Beamte des Polizeihauptrevieres Neubrandenburg im Rahmen einer zivilen Fahrradstreife in der Neubrandenburger Oststadt.

In der Tibujewstraße stießen die Beamten auf zwei männliche Personen (27 Jahre und 32 Jahre) von denen der jüngere der beiden öffentlich und für jedermann sichtbar ein Luftdruckgewehr mit sich führte. Da für die Beamten zuvor ein stumpfer Schlag akustisch wahrnehmbar war, wurde der Nahbereich nach beschädigten Objekten abgeprüft.

In diesem Zusammenhang konnte eine beschädigte Frontscheibe eines abgeparkten VW Golf erkannt werden. Diese Sachbeschädigung, welche durch einen Schlag mit dem Gewehrkolben ausgeführt wurde, konnte dem 27-jährigen Beschuldigten zugeordnet werden.

Bei den beiden festgestellten Beteiligten handelt es sich um ukrainische Asylbewerber, welche derzeit in der Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber im Markscheider Weg in Neubrandenburg wohnhaft sind.

Der Beschuldigte war zum Tatzeitpunkt alkoholisiert, während sein Begleiter nüchtern war. Von Amts wurde gegen den 27-jährigen Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz sowie wegen Sachbeschädigung erstattet. Der zeitnah ermittelte Besitzer des PKW stellte Strafantrag wegen Sachbeschädigung. Am Fahrzeug entstand ein geschätzter Sachschaden von 500 Euro. Das Luftdruckgewehr wurde vor Ort beschlagnahmt.

OTS: Polizeipräsidium Neubrandenburg

 

Kommentare sind geschlossen.