KAHL AM MAIN – Gegen Autohaus geprallt – Mercedes-Fahrer verletzt

Deutschland-24.com - Unterfranken - Aktuell -KAHL AM MAIN, LKR. ASCHAFFENBURG (BY) – Am Donnerstagabend ist in Kahl am Main ein Autofahrer bei einem Verkehrsunfall verletzt worden.

Der 25-Jährige war mit seinem Mercedes von der Fahrbahn abgekommen und gegen ein Autohaus geprallt. Der Sachschaden könnte sich auf nahezu 100.000 Euro belaufen. Nach den vorliegenden Erkenntnissen ist eine medizinische Ursache als Auslöser des Unfalls nicht auszuschließen.

Laut Zeugenaussagen fuhr der Mercedes wenige Minuten vor 19.00 Uhr auf der Hanauer Landstraße in Richtung Kleinostheim. Das Fahrzeug soll dabei sehr stark beschleunigt haben. Der Pkw war dann nach rechts von der Straße abgekommen und gegen das VW-Autohaus geprallt.

Der lebensgefährlich verletzte Fahrer wurde von Feuerwehrleuten befreit, die direkt neben der Unfallstelle im Feuerwehrhaus eine Übung abhielten. Auch den Brand, der in dem total beschädigten Mercedes ausgebrochen war, hatten die Löschmannschaften schnell unter Kontrolle.

Der 25-Jährige aus dem Landkreis Aschaffenburg wurde vor Ort von einem Notarzt versorgt und dann in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort stellte sich heraus, dass die Verletzungen des Mannes nicht so gravierend waren, wie dies zunächst zu befürchten war. An dem Gebäude wurde u.a. die Glasfront zur Ausstellungshalle eingedrückt. Auch Fahrzeuge im Außenbereich der Firma dürften beschädigt worden sein.

Die Unfallaufnahme erfolgte durch eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Alzenau. Die Hanauer Landstraße war gut zwei Stunden komplett gesperrt.

© Bayerische Polizei