Kriftel – Müllgebühren kaum verändert

Unser Hessenland - Kriftel - Stadt-News -Kriftel – „Zurzeit werden die Gebührenbescheide aus dem Rathaus verschickt. Große Überraschungen müssen die Bürger jedoch nicht befürchten“, teilt Sascha Weiser von der Abteilung Abfallwirtschaft im Rathaus mit.

Wie bereits im Rahmen der Gebührenkalkulation für das Jahr 2017 berichtet wurde, hat es bei den Abfallgebühren nur sehr geringfügige Veränderungen gegeben. Nach der Neuausschreibung der Abfallentsorgungsleistungen ab dem Jahr 2016 musste das Verhältnis zwischen der Grundgebühr und der Leistungsgebühr verändert werden.

Grundgebühr hoch, Leerungskosten runter

Die Auswirkungen der Verschiebung sind für die Krifteler Haushalte allerdings kaum spürbar. Wer eine 60-Liter-Tonne hat, der muss in 2017 bei 19 Mindestentleerungen 122,67 € bezahlen. In 2016 waren es 121,69 €. Bei der 80-Liter-Tonne sind es in 2017 insgesamt 160,35 € gegenüber 159,19 € in 2016.

Die genannten Beträge sind Mindestbeträge. Denn wie in den Vorjahren auch bestimmt jeder Haushalt selber seinen Bedarf und damit auch die Höhe der Leistungsgebühr. Bei den 60 und 80-Liter-Tonnen werden 19 Mindestentleerungen in jedem Fall abgerechnet. Bei den größeren Behältern sind es 20 Mindestentleerungen.

Jede weitere Leerung darüber hinaus kostet je nach Gefäßgröße (60-L bis 240-L) 4,29 € bis 17,18 €. Die genauen Gebühren können Sie im Steueramt erfragen oder unter www.kriftel.de abrufen. Mittlerweile, so teilt Weiser mit, sind fast alle Krifteler fleißige Mülltrenner geworden und so wird auch Müll eingespart. Die Folge: Nur wenige nutzen mehr Leerungen als die Mindestzahl.

Bis zum 30. Juni 2016 konnte die Restmülltonnen gebührenfrei gegen eine kleinere Tonne getauscht worden. Dies haben viele Krifteler Bürger wahrgenommen, da die konsequente Nutzung der Biotonne weniger Hausmüll zur Folge hat. 2016 hatten sich 968 Haushalte für das mit 60 Litern kleinste Restmüllgefäß entschieden. Sollten auch Sie Interesse haben ihre Tonne zu tauschen, dann kann der Tonnentausch von den Eigentümern im Steueramt der Gemeinde Kriftel bei Frau Walter (4004-34) oder Herrn Weiser (4004-35) in Auftrag gegeben werden.

Wasser- und Abwassergebühr stabil, Gebühr für versiegelte Fläche wurde angepasst

Ebenfalls im Herbst wurde über die Kalkulation der Wasser- und Abwassergebühren für das Jahr 2017 beraten. Hauseigentümer werden hier keine Veränderungen feststellen. Die Gebühren konnten für diese Bereiche ebenfalls stabil gehalten werden. Nach wie vor ist es jährlich das Ziel die Gebühren stabil zu halten, um auch für die Bürgerinnen und Bürger eine verlässliche Größe zu erhalten. Doch leider hat die Gemeinde nicht auf alle Parameter, die für die Gebührenberechnung notwendig sind einen direkten Einfluss.

Und deshalb musste der Preis für den Quadratmeter versiegelter Fläche von 0,67 € auf 0,73 € angepasst werden. Aber auch in diesem Bereich können Hauseigentümer direkt entgegen wirken, indem es vielleicht auf ihren Grundstücken Flächen gibt, die wieder entsiegelt werden können oder der Einbau von Zisternen möglich ist.

***
Text: Manuela Busse
Büro des Ersten Beigeordneten
Frankfurter Straße 33-37, 65830 Kriftel

 

Kommentare sind geschlossen.