Nürnberg – „Triumph des Willens“: Propagandafilm aus der NS-Zeit

Nürnberg – Das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände zeigt Leni Riefenstahls Film „Triumph des Willens“: Die Filmvorführung mit Diskussion läuft am Sonntag, 7. Dezember 2014, um 15 Uhr im Kinosaal des Dokumentationszentrums, Bayernstraße 110.

Der in der NS-Zeit als Dokumentation angekündigte Propagandafilm von Leni Riefenstahl über den Reichsparteitag 1934 in Nürnberg sollte der nationalsozialistischen Diktatur eine überzeitliche, quasi religiöse Dimension verleihen und zugleich die perfekte Inszenierung Hitlers in seinem Selbstverständnis als „Führer“ liefern. Filmtechnisch gesehen war „Triumph des Willens“ eine innovative Meisterleistung, die Filmschaffende wie George Lucas auch in der Nachkriegszeit inspirierte.

Leni Riefenstahl jedoch stellte ihr künstlerisches Talent in den Dienst der nationalsozialistischen Propaganda. Für das filmische Abbild – gewissermaßen für den „idealen Reichsparteitag“ – entwarf sie eine eigene Dramaturgie und kreierte mit großem technischem Aufwand Bilder, die die Bevölkerung sowie das Fachpublikum im In- und Ausland gleichermaßen in den Bann der „Reichsparteitagsstimmung“ ziehen sollten.

Die Vorführung dauert circa 114 Minuten und wird begleitet von einer Einführung und einer anschließenden Diskussion von und mit einem wissenschaftlichen Mitarbeiter des Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände.

Der Eintritt beträgt 5 Euro, 3,50 Euro ermäßigt. Karten sind vorab an der Kasse des Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände erhältlich oder können unter Telefon 09 11 / 2 31-56 66 reserviert werden. alf

Weitere Informationen

***

Text: Stadt Nürnberg

 

Kommentare sind geschlossen.