Stadt Hanau – Hinweis: Greser & Lenz-Ausstellung auch am Ostermontag geöffnet

Hessen-24 - Hanau - Aktuell -Stadt Hanau – Mit rund 2.100 Besucherinnen und Besuchern in den ersten beiden Wochen verzeichnet die derzeit im Historischen Museum Hanau Schloss Philippsruhe laufende Ausstellung der beiden bekannten Karikaturisten Achim Greser und Heribert Lenz ein reges Interesse. Vor allem am Wochenende steigen die Besucherzahlen in dieser ersten großen Einzelausstellung der beiden in Hessen spürbar an.

Aus diesem Grund wird das Museum am kommenden Wochenende zusätzlich am Ostermontag die Pforten öffnen, um die Werkschau „Das ist ja wohl ein Witz“ mit mehr als 200 Karikaturen sowie Zeitschriften, Filmen und Fotografien auch am Feiertag zugänglich zu machen. Geöffnet ist neben der Ausstellung und den Räumen des Museums auch das Café in der Beletage.

Seit 1996 zeichnet das unter „Greser & Lenz“ bekannte Team für die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ), von 2004 bis 2013 für den Stern und seit 2013 auch für den Focus. Zuvor waren sie unter anderem auch für die Titanic tätig. Mit ihrer Arbeit haben sich die beiden in den letzten zwei Jahrzehnten einen Namen gemacht und wurden dafür 2004 mit dem „Geflügelten Bleistift“ in Gold des Deutschen Karikaturenpreises geehrt. Dieser Tage erhielten sie den Ludwig Emil Grimm Preis der Stadt Hanau, gestiftet vom Lions Club Hanau Brüder Grimm,. Die Stadt würdigte damit die herausragende Arbeit der beiden.

Die Ausstellung bleibt bis zum 31. Mai in Hanau zu sehen. Die Exponate bieten einen faszinierenden Einblick in die Arbeitsweise des Duos Greser & Lenz, die von ihrer Heimatstadt Aschaffenburg aus die Republik und ihre politische Landschaft ins Visier nehmen. Die Werkschau thematisiert die Themenfelder Politik, Wirtschaft, Zeitgeschichte, Medien, Kultur, Sport, Technik, Religion und Privates.

***
Text: Stadt Hanau
Öffentlichkeitsarbeit
Am Markt 14-18
63450 Hanau

 

Kommentare sind geschlossen.