Stadt Hanau – Stellvertretender Ortsvorsteher und Fußballvereins-Chef: Holger Burkhardt mit Landesehrenbrief ausgezeichnet

Hessen-Tageblatt - Presseportal - Hanau -Stadt Hanau – Holger Burkhardt: Egal ob im Ortsbeirat, auf dem Fußballplatz oder auf Mittelbuches Straßen – häufig ist der Semmelblonde an den Farben seines Lieblingsbundesligisten zu erkennen.

Bei der vorigen Ortsbeiratssitzung im November trug Holger Burkhardt die FC Bayern-Hose sogar in der kurzen Variante. Vielleicht ist die enge Verbundenheit darin begründet, dass der FC Bayern München am 31. Mai 1967, dem vierten Geburtstag des Mittelbüchers Originals, seinen ersten Europapokaltitel gewann.

Für solche Bayern-Meriten den hessischen Landesehrenbrief zu erhalten, ist natürlich schon von der Zuordnung des Bundeslandes her kaum möglich.

Dennoch hat Burkhardt die Überraschung verdient, die ihm Oberbürgermeister Claus Kaminsky bei der Dezember-Sitzung des Ortsbeirats bereitete: Der 54-Jähriger erhielt vom Stadtoberhaupt und bekennenden Eintracht-Frankfurt-Fan den Landesehrenbrief.

„Holger Burkhardt ist ein rühriger Mittelbuchener, der seit Jahrzehnten einen Großteil seiner Freizeit für die Gemeinschaft im politischen und im sportlichen Bereich opfert“, sagte Kaminsky.

Der Geehrte gehört seit 2001 dem Ortsbeirat an und ist seit September 2016 stellvertretender Ortsvorsteher. Im SPD-Ortsverein ist er Mitglied seit 1992 und als Beisitzer im Vorstand aktiv.

Holger Burkhardt ist seit 1986 Vereinsvorsitzender des 1.FC 1913 Mittelbuchen. „Im Dienste des Fußballvereins ist er unermüdlich im Einsatz“, würdigte Kaminsky das Wirken weiter. Burkhardt engagiert sich seit 1980 auch im Freizeitfußballclub „Panik-Elf 1977“.

Ebenso ist der Geehrte Mitglied im Tennisclub Mittelbuchen, dem Mittelbuchener Heimat- und Geschichtsverein sowie dem Deutscher Alpenverein.

***
Urheber: Stadt Hanau
Öffentlichkeitsarbeit
Am Markt 14-18
63450 Hanau

 

Kommentare sind geschlossen.

  • hosting