Stadt Kassel – SOS-Notfalldose – weitere Verkaufsstellen

Hessische-Nachrichten -Kassel- Aktuell -Stadt Kassel – Die seit Mai auch in Kassel erhältliche SOS-Notfalldose entwickelt sich zum Verkaufsschlager: „Wir haben bereits 1.700 SOS-Notfalldosen verkauft“, sagt Heike Scheutzel von der Fachkoordination ÄLTER WERDEN Niederzwehren (FÄN), die die Idee für dieses Angebot hatte, „ein tolles Ergebnis!“ Deshalb haben sich auch andere Anlaufstellen für Ältere in Kassel entschlossen, die SOS-Notfalldose zu verkaufen.

„Eine wunderbare Entwicklung, die deutlich macht, wie ein sorgendes Miteinander Gestalt annimmt und wie die Notfalldose gerade älteren Menschen ganz praktisch helfen kann“, so Bürgermeisterin und Sozialdezernentin Ilona Friedrich.

Die SOS-Notfalldose enthält ein Informationsblatt, auf dem alle wichtigen gesundheitlichen Daten wie Krankheiten, Medikamentenplan, Unverträglichkeiten, Allergien, Blutgruppe, Prothesen sowie Angaben über Angehörige, Bevollmächtigte oder Patientenverfügungen vermerkt sind. Aufbewahrt wird die Dose in der Kühlschranktür – nicht weil die Dose gekühlt werden muss, sondern weil davon auszugehen ist, dass es in fast jedem Haushalt einen Kühlschrank gibt.

Zwei Aufkleber (einer innen an oder neben der Wohnungstür, der andere am Kühlschrank) weisen darauf hin, dass es in diesem Haushalt eine Notfalldose gibt. Im Notfall kann so kostbare Zeit gespart werden, da die Rettungskräfte schnell informiert sind und entsprechend reagieren können. Das Konzept der SOS-Notfalldose ist mit den lokalen Rettungsdiensten kommuniziert.

Neben der Fachkoordination ÄLTER WERDEN Niederzwehren (FÄN) in der Frankfurter Straße 300, Telefon 0561/92012475, sind die SOS-Notfalldosen bei folgenden Anlaufstellen für Ältere erhältlich:

Stadtteilzentrum Agathof, Agathofstraße 48, Telefon 0561/572582
Stadtteiltreff Mombach, Holländische Straße 74, Telefon 0561/861-9866
Stadtteilbüro Harleshausen, Karlshafener Straße 2, Telefon 0561/9707805
„Wir Jungen Alten“, Frankfurter Straße 207, Telefon 0561/471852
Quartiersmanagement Forstfeld, Heinrich-Steul-Straße 9, Telefon 0561/92033658
Hand in Hand-Nachbarschaftstreff Vorderer Westen, Samuel-Beckett-Anlage 12, Telefon 0561/2876276
Hand in Hand-Nachbarschaftstreff Kirchditmold, Zentrafenstraße 86, Telefon 0561/9705666
Hand in Hand-Nachbarschaftstreff Fasanenhof, Mörikestraße 1, Telefon 0561/9706565
Hand in Hand-Nachbarschaftstreff Süd, Menzelstraße 14, Telefon 0561/93719007
Seniorenreferat der Evangelischen Kirche in Kassel, Mauerstraße 15, Telefon 0561/28760-12
GWG-Stadtteiltreff „Waschcafé Rothenberg“, Hersfelder Straße 35, Telefon 0561/4507931-0
Mehrgenerationenhaus Heilhaus Kassel, Brandaustraße 10, Telefon 0561/98326-138
der Wohnberatung des Caritasverbandes Nordhessen-Kassel, Die Freiheit 2, Telefon 0561/7004-204
Beratungsstelle ÄLTER WERDEN, Friedrich-Ebert-Straße 10, Telefon 0561/787-5636
Pflegestützpunkt Stadt Kassel, Friedrich-Ebert-Straße 10, Telefon 0561/787-5630 und
Referat für Altenhilfe, Friedrich-Ebert-Straße 10, Telefon 0561/787-5024

jeweils während der Sprechzeiten. Damit ist es allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern in Kassel möglich, die SOS-Notfalldose in ihrem erreichbaren Umfeld zum Preis von zwei Euro je Dose zu erwerben.

***
Stadt Kassel
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Rathaus / Obere Königsstraße 8
34112 Kassel

 

Kommentare sind geschlossen.