Stadt und Landkreis Kassel – Erste Zwischenbilanz zum Sturmtief „Egon“: Nur wenige Blechunfälle; Schulbus rutschte von der Straße

Dein-Freund-und-Helfer-im-Einsatz-Aktuelles-von-der-Polizei-Stadt und Landkreis Kassel – Seit dem gestrigen späten Abend verlangt das Sturmtief „Egon“ in ganz Hessen besondere Aufmerksamkeit überwiegend für Verkehrsteilnehmer. Die nordhessische Region ist wegen schneebedingter Straßensperrungen nur vereinzelt betroffen. Schwere Unfälle oder andere herausragende polizeiliche Ereignisse blieben bislang aus. In Stadt und Landkreis Kassel ereigneten sich auch nur eine überschaubare Anzahl von Vorfällen. Umgewehte Baustellenabsicherungen und einige wenige Verkehrsunfälle, bei denen es bei Blechschäden blieb, verzeichnet die Kasseler Polizei bislang.

Besonders erwähnenswert ist bislang ein Unfall mit einem Schulbus am heutigen Freitagmorgen im Landkreis Kassel. Auf der Landesstraße 3233 rutschte gegen 8.30 Uhr zwischen Grebenstein und Westuffeln ein Linienbus in einer schneeglatten Linkskurve von der Fahrbahn und landete im angrenzenden Straßengraben. Alle 45 Schulkinder und auch der Fahrer blieben dabei unverletzt. Der Bus konnte seine Fahrt bislang nicht alleine fortsetzten, er muss zunächst geborgen werden. Die Kinder sind teilweise von ihren Eltern, die übrigen mit einem Ersatzbus von der Unfallstelle weiterbefördert worden.

OTS: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel

 

Kommentare sind geschlossen.