Wettervorhersage vom 04.03.2018 für Hessen: Gefrierender Regen möglich

Hessen-Tageblatt - News vom Wetter -Hessen – Wettervorhersage vom 04.03.2018: Nachts frostig, im Norden noch Schnee. Von Südwesten erneut Schnee, gefrierender Regen möglich. Allgemein Glättegefahr.

Vorhersage – heute:

In der Nacht zum Sonntag ist es zunehmend stark bewölkt, und von Südwesten her weitet sich leichter Schneefall, teils auch Regen, nach Nordosten aus. Örtlich kann auch gefrierender Regen nicht ganz ausgeschlossen werden. Dabei besteht Glättegefahr.

Die Temperatur sinkt in Südhessen auf 0 bis -1 Grad, sonst auf -1 bis -3 Grad, im Nordosten nochmals auf bis zu -6 Grad. Der Wind weht meist nur schwach, anfangs zeitweise noch mäßig, aus Südost.

Am Sonntag ist es anfangs stark bewölkt, und zeitweise kommt es zu Regen oder Schneeregen, teils auch noch gefrierendem Regen. Vormittags klingt der Niederschlag ab, und örtlich lockert die Bewölkung sogar auf.

Die Temperatur erreicht 6 Grad im höheren Bergland und 12 Grad an der Bergstraße. Der Wind weht mäßig bis frisch, in Böen teils stark, aus südöstlicher Richtung.

In der Nacht zum Montag verdichtet sich die Bewölkung von Westen, und zeitweise regnet es. Im höheren Mittelgebirge ist Schneeregen möglich. Zum Morgen klingt der Niederschlag von Westen wieder ab. Die Luft kühlt auf Werte zwischen 34 und 0 Grad ab. Der nur noch schwache Wind weht überwiegend aus Richtungen um Süd.

Wetterlage:

Das Wetter in Hessen wird durch feuchte und kalte Luft bestimmt. Nur allmählich wird mildere Luft heran geführt. In der Nacht zum Sonntag zieht von Südwesten ein weiterer schwacher Tiefausläufer heran.

FROST:
In der Nacht zum Sonntag gibt es leichten FROST zwischen 0 und -4 Grad, in Nordhessen und im Bergland örtlich auch nochmal mäßigen Frost bis -6 Grad. In der zweiten Nachthälfte setzt von Südwesten eine langsame Milderung ein.

SCHNEEFALL/GLÄTTE/GLATTEIS:
Heute fällt vor allem im nordhessischen Bergland etwas SCHNEE mit Mengen unter 1 cm. Dabei tritt, wie in den übrigen Gebieten durch überfrierende Nässe, GLÄTTE auf.
Von Süden weiten sich neue leichte Niederschläge nach Norden aus. Diese fallen teilweise als SCHNEE mit Neuschneemengen um 1 cm, teils auch als Regen. Vor allem im Bergland und nach Norden hin muss mit GLÄTTE, örtlich auf dem gefrorenen Untergrund auch mit GLATTEIS gerechnet werden.

Vorhersage – morgen:

Am Montag ist es anfangs stark bewölkt, und in Nordhessen fällt noch etwas Regen. Zum Mittag lockert die Bewölkung dann teils auf. Die Temperatur erreicht 7 bis 10 Grad, im Bergland 6 bis 8 Grad. Der mäßige Wind weht anfangs aus Südwest, schwächt sich tagsüber ab und dreht dabei auf Südost.

In der Nacht zum Dienstag ziehen nur lockere Wolkenfelder durch, und es bleibt trocken. In Muldenlagen kann sich Nebel bilden. Die Temperatur sinkt auf 1 bis -1 Grad im Flachland und auf -1 bis -4 Grad im Mittelgebirge. Der schwache Wind weht aus meist unterschiedlichen Richtungen.

DWD

 

Kommentare sind geschlossen.

  • hosting