Wiesbaden – Beratung und Förderung für Erwerb von selbstgenutztem Wohneigentum

Unser Hessenland - Wiesbaden - Stadt-News -Wiesbaden – Der Traum vom eigenen Haus oder der eigenen Wohnung kann mit Hilfe zinsgünstiger Darlehen des Landes Hessen für förderberechtigte Familien in Wiesbaden Wirklichkeit werden.

Das Hessen-Baudarlehen für den Neubau besteht aus einer Pauschalförderung, die, abhängig vom Grundstückspreis, gestaffelt als Darlehen zwischen 80.000 bis 115.000 Euro pro Wohneinheit gewährt wird. Sofern ein Gebäude in Passivhausbauweise errichtet wird, ist eine Erhöhung der Förderung um weitere 20.000 Euro möglich.

Das Darlehen für den Bestandserwerb besteht aus einer Pauschalförderung für den Erwerb von gebrauchten Immobilien und beträgt maximal 100.000 Euro pro Wohneinheit. Notwendige Modernisierungs- und Instandsetzungskosten der Gebrauchtimmobilie können berücksichtigt werden.

Der Zinssatz ist bei beiden Darlehen auf zehn Jahre festgeschrieben und beträgt aktuell 0,80 Prozent. Die Darlehen werden nachrangig im Grundbuch gesichert, so dass im günstigeren, erstrangigen Beleihungsraum des Grundbuches noch sonstige Kapitalmarktdarlehen vorrangig eingesetzt werden können.

Fragen zur Förderung von selbstgenutztem Wohneigentum beantwortet die Stadtentwicklungsgesellschaft (SEG), als Treuhänder der Landeshauptstadt Wiesbaden, Konrad-Adenauer-Ring 11, 65187 Wiesbaden, telefonisch unter (0611) 7780864 oder per E-Mail staedtebau-wohnbaufoerderung@seg-wiesbaden.de.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schloßplatz 6
65183 Wiesbaden