Wiesbaden – Diebstahlschäden an Urnenwänden auf den Friedhöfen

Hessische-Nachrichten - Wiesbaden - Aktuell -Wiesbaden – Aufgrund einer erneuten Diebstahlserie an den Urnenwänden auf mehreren Friedhöfen der Landeshauptstadt Wiesbaden werden von der zuständigen Stelle im Grünflächenamt verschiedene vorbeugende Maßnahmen angestoßen, um weitere Schäden möglichst zu vermeiden.

So wurde Kontakt mit der Stadtpolizei beim Ordnungsamt aufgenommen, um Bestreifungen der betroffenen Ortsteile zu erreichen, auf deren Friedhöfen noch Kupferabdeckungen vorhanden sind.

Zudem wurde entschieden, die kürzlich entwendeten Kupferabdeckungen durch Steinabdeckungen zu ersetzen. Aufgrund der extremen Entwicklung werden auch die noch vorhandenen Kupferabdeckungen vorbeugend ersetzt, um Schäden an den Urnenwänden durch gewaltsames Abnehmen der Kupferabdeckungen zu vermeiden.

Da die Ausschreibung und Beauftragung von neuen Urnenwandabdeckungen einige Wochen in Anspruch nehmen wird, werden die noch vorhandenen Kupferabdeckungen zeitnah durch eine provisorische Abdeckung ersetzt.

Durch den Diebstahl von Kupferabdeckungen und Beschädigungen an den Urnenwänden in Dotzheim, Schierstein, Kastel und auf dem Südfriedhof ist ein bisheriger Schaden von circa 76.000 Euro entstanden.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden