Wiesbaden – European Youth Circus: Festivalpreise vergeben

Hessische-Nachrichten - Wiesbaden - Aktuell -Wiesbaden – Standing Ovations zum Finale der Show: 1.300 Besucher applaudierten den Artisten des European Youth Circus minutenlang. In einer dreistündigen Vorstellung haben die Preisträgerinnen und Preisträger des European Youth Circus qualitativ erstklassige Artistik geboten. In der von Regisseur Sebastiano Toma kreierten Show haben sie den europäischen Gedanken gelebt und gezeigt, dass auch Grenzen übergreifend ein gemeinsames „Wir-Gefühl“ entstehen kann.

Zu Beginn der Show begrüßte Axel Imholz, Kulturdezernent der Landeshauptstadt Wiesbaden, die anwesenden Gäste. Durch das Programm führte Moderator Axel S., dessen Ankündigungen der Artisten durch Videoprojektionen auf den Artisteneingang begleitet wurden.

In der Altersklasse bis 17 Jahre wurden die drei Festivalpreise in Gold, Silber und Bronze alle in die Ukraine vergeben: Die 13-jährige Vladiyslava Naraieva begeisterte Jury und Publikum mit einer einzigartigen Handstanddarbietung. Mit rot-blauem Kostüm, lebendiger Musik und vielfältiger Trickfolge mit außergewöhnlichem Schwierigkeitsgrad. bot sie eine perfekte Darbietung und bekam dafür den Goldenen Festivalpreis. Silber erhielt Valeriia Davydenko (13) mit einer Equilibristiknummer zur Musik aus Tschaikowskis Schwanensee. Bronze wurde an Ameli Bilyk, die auf dem Schlappseil während ihres einhändigen Handstandes noch Ringe an der zweiten Hand und den Füßen kreisen lies, vergeben. Einen zweiten Bronzepreis gab es für die Gruppe „Kuznetsov“, die mit Einrad, Stelzen und Rollschuhen das sechs Meter hohe Drahtseil überquerten.

In der älteren Altersgruppe (18 bis 25 Jahren) wurde das Duo Skyline mit ihrer Luftakrobatik an Tüchern mit Bronze ausgezeichnet. Oleksondra Sobolieva erhielt den Silbernen Festivalpreis für ihre eigenwillige, witzige und kurzlebige Performance mit Hula-Hoop-Ringen, bei der die Mimik der Artistin alleine einen Preis wert war.
Den goldenen Festivalpreis konnte sich der tschechische Jongleur Zdenek Polach, Künstlername ZEEJAY, sich mit seiner rasanten Ball-Jonglage, bei der bis zu sieben Bälle gleichzeitig durch die Lüfte wirbeln ließ, den mit 3.000 € dotierten Preis erarbeiteten.

Den Preis der Herzen, der durch Stimmkarten des Wiesbadener Publikums ermittelt wurde, ging ebenfalls an die 13-jährige Amely Bilyk mit ihren Künsten auf dem Schlappseil. Neun weitere Sonderpreise, die mit Geldwerten oder mit Engagements verbunden sind, wurden noch vergeben. (sh. Anliegende Auflistung).

„Wir haben eine grandiose Woche mit Europas Artisten zusammen erleben dürfen. Nach den Wettbewerbsshows haben wir schon gesehen, dass sich Europa keine Gedanken um den Artistennachwuchs machen muss. Bei unserem Festival haben wir hochklassige Künstler bewundert dürfen, die künftig professionell in Zirkussen und auf Varietébühnen arbeiten werden“, weiß Kulturdezernent Axel Imholz. „Der European Youth Circus ist nicht nur ein Meilenstein für die Artisten in ihrer Karriere, er ist auch ein kulturelles Highlight der Landeshauptstadt Wiesbaden, dass europaweit strahlt“.

Die Veranstaltung wurde vom Kulturfonds Frankfurt RheinMain und vielen anderen Sponsoren unterstützt.

Der European Youth Circus wird vom Kulturfonds Frankfurt RheinMain finanziell gefördert. Weitere Informationen zum European Youth Circus gibt es unter www.wiesbaden.de/circusfestival.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden

 

Kommentare sind geschlossen.