Wiesbaden – „Kriminalfälle ohne Beispiel – Der Fall Timo Rinnelt“ wie geplant im Caligari

Hessen-Tageblatt - News und Themen - WiesbadenWiesbaden – Die im Rahmen der Wiesbadener Literaturtage von Kurator Frank Witzel konzipierte Veranstaltung „Kriminalfälle ohne Beispiel – Der Fall Timo Rinnelt“ findet wie angekündigt am Freitag, 10. November, um 19.30 Uhr im Caligari, Marktplatz 9, statt.

Der Vorverkauf wurde zwischenzeitlich gestoppt, nachdem bekannt wurde, dass nicht alle rechtlichen Voraussetzungen für die Vorführung gesichert waren. Mittlerweile konnten diese hergestellt werden, sodass dem hohen Publikumsinteresse entsprochen werden kann. Die überraschende Nachfrage beim Kartenvorverkauf hat dem Kulturamt als Veranstalter ebenso wie dem Gastgeber Frank Witzel gezeigt, welche stadtgeschichtliche Bedeutung dem Vorfall aus dem Jahr 1964 in der Wiesbadener Bevölkerung beigemessen wird. Es erinnern sich viele Menschen mit mulmigem Gefühl an diese Zeit, die als schreckliches Kapitel in die Stadtgeschichte eingegangen ist.

Der Buchpreisträger Witzel als gebürtiger Wiesbadener nähert sich diesem Thema und der Zeit aus einer ganz anderen Perspektive, indem er mit dem Humanwissenschaftler Professor Philipp Felsch im Gespräch anhand der DDR-Sendereihe „Kriminalfälle ohne Beispiel“ eine historische Aufarbeitung versucht. In den einzelnen Folgen sollten damals Fälle thematisiert werden, die in Ländern wie der BRD für großes Aufsehen sorgten und Ansatzpunkte lieferten, die kapitalistische Gesellschaft kritisch zu betrachten.

Ein Teil des großen Aufsehens basierte darauf, wie die damaligen DDR-Medien den Fall als Kapitalismuskritik missbrauchten. Die Filmausschnitte erlauben aber auch einen tiefen kritischen Blick auf die Reaktionen der BRD-Gesellschaft und deren Medien.

Karten zu acht Euro gibt es bei der Tourist Information, Marktplatz 1, und täglich von 17 bis 20.30 Uhr an der Kinokasse.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden

 

Kommentare sind geschlossen.