Wiesbaden – Suppenlesung – die Mittagspause mit Fontane verbringen

Hessische-Nachrichten - Wiesbaden - Aktuell -Wiesbaden –„Suppenlesung“ ist ein neues Veranstaltungsformat mit Klassikern der Weltliteratur. Im Fontanejahr 2019 starten das Literaturhaus Villa Clementine und sein Förderverein, der Pächter des Literaturhauscafés Holger Schwedler und das Wiesbadener Verlagshaus Römerweg mit einer Lesung aus Theodor Fontanes „Alles ist Zufall. Schriften eines Realisten“.

Die Auswahl im Buch, herausgegeben von Günther Rüther, macht Fontanes persönliche, poetische und gesellschaftspolitische Entwicklung deutlich. Das Buch ist im marixverlag (Verlagshaus Römerweg) erschienen. Nach dem Angebot zur Mittagspause mit Suppe, Mineralwasser und einer kurzen Lesung aus dem Buch wird die Lektüre als Nachtisch mitgegeben. Es liest Armin Conrad (Förderverein Wiesbadener Literaturhaus Villa Clementine e.V.).

Der Eintritt kostet 15 Euro, Reservierung unter foerderverein.wiliteratur@online.de. Die lesung ist am Donnerstag, 5. September, 12.30 Uhr, im Literaturhaus Villa Clementine, Literaturhauscafé, Frankfurter Straße 1. Weitere Infos gibt es unter www.wiesbaden.de/literaturhaus.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schlossplatz 6
65183 Wiesbaden