Wiesbaden – Wiesbadener Krimiherbst: Stephan Reinbacher wird der Preis des Krimiwettbewerbs von Wiesbadener Kurier und Emons Verlag verliehen

Hessen-Deutsches - News aus Wiesbaden -Wiesbaden – Im Rahmen des Wiesbadener Krimiherbstes wird dem Autor Stephan Reinbacher am Freitag, 4. Dezember, um 19.30 Uhr im Literaturhaus Villa Clementine, Frankfurter Straße 1, der Preis des Krimi-Wettbewerbs von Wiesbadener Kurier und Emons Verlag verliehen für seinen Text „Die Schatten von Wiesbaden“. Es moderiert Dr. Viola Bolduan vom Wiesbadener Kurier.

„Die Schatten von Wiesbaden“ ist ein fein gesponnener Psychokrimi mit Sogwirkung: Ein dunkler Park in Wiesbaden, zwei kleine Mädchen, ein eiskalter Entführer. Nach zwanzig Jahren glaubt die Phantombildzeichnerin Elisa Lowe, sie habe das Trauma ihrer Kindheit überwunden. Doch dann skizziert sie nach den Angaben einer Zeugin einen Mann, dessen Gesicht sie in die schlimmste Zeit ihres Lebens zurückwirft. Wider jede Vernunft macht sie sich auf die Jagd nach ihm und setzt dabei ihr Leben aufs Spiel.

Stephan Reinbacher, Jahrgang 1964, ist in Hamburg aufgewachsen, lebt seit 30 Jahren in Hessen, heute in der Nähe von Wiesbaden. Nach Jura- und Psychologiestudium, Jobs als Autowäscher, Vorleser und Songwriter landete er beim Fernsehen: Seit 25 Jahren arbeitet er als Autor für TV-Magazine, seit 20 Jahren auch als Kameramann. Seine Kurzgeschichten wurden mehrfach ausgezeichnet.

Der Eintritt kostet 8 Euro, ermäßigt 7 Euro. Reservierungen sind möglich unter Telefon 0611 3415837 oder per E-Mail an literaturhaus-kartenreservierung@freenet.de. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.wiesbaden.de/literaturhaus.

+++

Herausgeber / Ansprechpartner:
Pressereferat der Landeshauptstadt Wiesbaden
Schloßplatz 6
65183 Wiesbaden

 

Kommentare sind geschlossen.