Wülfrath – Folgenschwerer Verkehrsunfall: Person auf der Mettmanner Straße aus dem Auto geschleudert

Deutschland-24.com - Wülfrath - Aktuell -Wülfrath (NRW) – In der Nacht von Freitag auf Samstag, den 20.12.2014 ereignete sich gegen 02.40 Uhr in Wülfrath auf der Mettmanner Straße in Höhe Henry-Ford-II-Straße ein folgenschwerer Verkehrsunfall.

Ein 18jähriger Fahrer eines Jeep Cherokee befuhr die Mettmanner Straße in Fahrtrichtung Wilhelmstraße. In Höhe der Henry-Ford-II-Straße bemerkte er offensichtlich die auf Rot umspringende Lichtzeichensignalanlage zu spät. Bei der Vollbremsung brach bei dem Fahrzeug das Heck aus.

Gleichzeitig stellte es sich quer zur Fahrbahn und geriet auf den Gehweg. Dabei prallte der Jeep gegen einen Zaun bzw. eine Mauer und kippte zur Seite. Ein 17jähriger Beifahrer der hinten rechts im Fahrzeug gesessen hatte und nicht angeschnallt war, wurde dabei aus der abgerissenen Heckklappe auf die Fahrbahn geschleudert.

Er wurde dabei so schwer verletzt, dass er einem Krankenhaus zugeführt werden musste, wo er stationär verblieb. Lebensgefahr besteht nicht. Der Fahrer selbst als auch ein weiterer Beifahrer blieben unverletzt.

Insgesamt entstand hoher Sachschaden.

OTS: Polizei Mettmann