A 6, Ramstein-Miesenbach – 1000 sichere Wege in Gas zu beißen heute: Abkürzung über die Autobahn

RLP-24 - Ramstein-Miesenbach - Aktuell -A 6, Ramstein-Miesenbach (RLP) – Die Behauptung, dass Verkehrsteilnehmer gerne den kürzesten Weg von A nach B nehmen, konnte gestern Morgen kurz vor 9 Uhr eindrucksvoll für die Zielgruppe der Fußgänger bestätigt werden.

Ein 56-jähriger Kaiserslauterer wurde von einer Streifenbesatzung der Polizei Landstuhl auf der Autobahn einer Kontrolle unterzogen. Der Grund: Er war gerade forschen Schrittes am rechten Fahrbahnrand vor der Leitplanke in Laufrichtung Kaiserslautern unterwegs. Auf Nachfrage der verdutzten Kollegen offenbarte er ihnen, dass er ins Industriegebiet Einsiedlerhof wolle und der Weg über die Autobahn doch der kürzeste sei.

Dem konnten die Beamten zwar nicht widersprechen, verfrachteten den Wandersmann aber in den Streifenwagen und brachten ihn kurzerhand in sichere Gefilde abseits der Autobahn. Dort konnte er sein Ziel ungefährdet ansteuern. Dabei versäumten es die Polizisten nicht den Fußgänger eindringlich über die Zweckbestimmung von Autobahnen zu belehren.

Sie dienen nun mal ausschließlich dem Schnell- und Güterfernverkehr mit Motor angetriebenen, nicht an Schienen gebundene Fahrzeuge, sprich Kraftfahrzeuge, worunter Fußgänger beim besten Willen nicht zu subsumieren sind.

***

Herausgebende Stelle: Polizeidirektion Kaiserslautern

Diese Pressemeldung auf www.polizei.rlp.de