Bad Hersfeld, A7 – Unfall in der Baustelle: Fahrer schwer verletzt

Hessen-Tageblatt - Presseportal - Polizeimeldung -Bad Hersfeld – Am Sonntag, 18.03.2018, kam es gegen 00:10 Uhr auf der BAB A7, Fulda – Kassel, Gemarkung Knüllwald, Schwalm-Eder-Kreis, Richtung Nord, in einem Baustellenbereich zu einem schweren Verkehrsunfall.

Ein 68-jähriger, griechischer Fahrzeugführer befuhr die A7 in Fahrtrichtung Kassel. Zwischen den Anschlussstellen Bad Hersfeld/West und Homberg/Efze kam der Fahrer des Pkw Volvo S80 in einem Baustellenbereich aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, durchbrach einen Bauzaun, stieß frontal mit einem in Fahrtrichtung abgestellten Bagger zusammen und verkeilte sich mit dessen Hydraulikhammer.

Der Fahrer konnte sich schwer verletzt aus dem verunfallten Fahrzeugwrack befreien und konnte mit Hilfe einer mitgeführten Taschenlampe nachfolgende Verkehrsteilnehmer anhalten. Die anhaltenden Verkehrsteilnehmer verständigten wiederum die Polizei.

Ein alarmierter Rettungswagen des Schwalm-Eder-Kreises verbrachte den schwer verletzten Fahrzeugführer, nach einer Erstversorgung an der Unfallstelle, zur weiteren Behandlung ins Klinikum Kassel. Der Fahrer zog sich unter anderem eine Fraktur des Brustbeins zu.

Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass das verunfallte Fahrzeug we-der zugelassen noch versichert war. Durch die Staatsanwaltschaft wurde daraufhin eine Sicherheitsleistung angeordnet.

Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 8.000,- Euro geschätzt.

Aufgrund der geringen Verkehrsdichte kam es, bis zur Abschleppung des verunfallten Fahrzeugs durch einen Abschleppdienst, zu keiner nennenswerten Behinderung des nachfolgenden Verkehrs in Fahrtrichtung Kassel.

OTS: Polizeipräsidium Osthessen

 

Kommentare sind geschlossen.

  • hosting